Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde will zweiten Heimsieg in Serie

handball- 3. Liga Vorsfelde will zweiten Heimsieg in Serie

Am Samstag (20 Uhr) haben die Drittliga-Handballer des MTV Vorsfelde den ESV Lok Pirna zum Kellerduell zu Gast. Erneut muss der MTV aus dem Eichholz umziehen, spielt zum zweiten Mal in der Sporthalle der BBS I in Wolfsburg.

Voriger Artikel
Wolfsburg steht gegen den HSC unter Druck
Nächster Artikel
Sonnenschein und 20 Grad: Hier machen sich die VfL-Frauen fit für die Rückrunde

Der zweite Heimsieg in Serie soll her: Pascal Bock (am Ball) und der MTV Vorsfelde erwarten am Samstag zu ihrem Heimspiel in der BBS I in Wolfsburg den ESV Lok Pirna.

Quelle: Photowerk (bas)

Wie schon am vergangenen Wochenende werden die Rückraumspieler Sascha Kühlbauch und Christian Bangemann nicht auflaufen - beide spielen bis auf weiteres für die Reserve, die derzeit gegen den Abstieg aus der Landesliga kämpft. „Alle Verantwortlichen haben sich zusammengesetzt und beschlossen, dass es für den Handball in Vorsfelde das Beste ist, wenn die beiden in der zweiten Mannschaft helfen“, sagt MTV-Trainer Mike Knobbe. Siggi Klar, Coach der Reserve, zeigt sich sehr erfreut: „Wir wollen den Landesliga-Abstieg mit aller Macht verhindern, da helfen die beiden uns sehr.“

Gegen Pirna kehrt Torhüter Christian Rüger - er hatte aus privaten Gründen gefehlt - wieder in die Mannschaft zurück. Auch Nils Borchers könnte nach überstandener Krankheit wieder spielen. Fehlen wird noch immer Marius Thiele (Aufbautraining nach Pfeifferschem Drüsenfieber).

Nach der knappen 23:26-Niederlage im Hinspiel will der Vorletzte MTV jetzt ein besseres Ergebnis erzielen; zumal die Sachsen als Viertletzter ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf sind. Die Gäste stellen nach dem MTV (411 Treffer) den zweitschlechtesten Angriff der Liga (414 Tore), MTV-Rückraumspieler Michael Schwoerke baut auch deshalb besonders auf eine solide Abwehrleistung: „Man kann Spiele nur mit einer soliden Deckung gewinnen. Wir werden alles versuchen, um den zweiten Heimsieg nacheinander einzufahren.“

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel