Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde verliert Spitzenspiel gegen Nienburg

Handball-Oberliga Vorsfelde verliert Spitzenspiel gegen Nienburg

Vorsfelde. Die Serie ist gerissen! Nach sechs Spielen ohne Niederlage mussten die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde ihre erste Saison-Pleite hinnehmen. Im Spitzenspiel gegen die HSG Nienburg unterlag Vorsfelde mit 32:34 (16:15).

Voriger Artikel
Reislingen bittet Wasbüttel auf den Kunstrasen
Nächster Artikel
0:0 auf dem Kiez! Lupo holt Punkt bei St. Pauli II

Es reichte nicht ganz: Pascal Bock (am Ball) und der MTV Vorsfelde verloren das Spitzenspiel der Oberliga mit 32:34 gegen Nienburg - die Zuschauer sahen dabei ein streckenweise hochklassiges Duell.

Quelle: Gero Gerewitz

„Irgendwann erwischt es dich halt, wir können nicht jedes Spiel gewinnen“, resümierte Trainer Jürgen Thiele.

Vom Start weg entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit starken Aktionen auf beiden Seiten. Dabei war der MTV die etwas stärkere Mannschaft, versäumte es aber, mit einem größeren Vorsprung in die Kabine zu gehen. In der zweiten Hälfte schaffte es lange keine Mannschaft, sich auf mehr als zwei Treffer abzusetzen - dann ging es drunter und drüber. Vorsfelde verwarf einen Tempo-Gegenstoß, das beflügelte die Gäste. Die machten es besser, erspielten sich ein Zwei-Tore-Polster und brachten den Vorsprung über die Zeit.

„Wir haben in der ersten Halbzeit zu wenig rausgeholt. So hat uns das Happy-End gefehlt“, so Thiele. Trotz der ersten Saisonniederlage war der Coach aber keineswegs unzufrieden. „Das war ein absolut geiles Handballspiel, es war schnell und dynamisch auf beiden Seiten. Die Mannschaft hat super gespielt und alles gegeben, aber Nienburg hat verdient gewonnen.“

Ein Sonderlob gab es von Thiele für die Leistung der Unparteiischen: „Das waren endlich mal Leute, die uns einfach Handball haben spielen lassen. Das war sehr stark!“ Durch die Niederlage hat Vorsfelde (9:5 Punkte) den Kontakt zum souveränen Spitzenreiter Northeim (13:1) verloren, der bei der HG Rosdorf-Grone mit 34:26 gewann. Nienburg ist mit 9:3 Zählern Dritter. Am kommenden Sonntag (17 Uhr) muss der MTV bei den HF Helmstedt-Büddenstedt (5:7 Punkte) ran.

MTV: Rüger, Krüger, Brauße - Kühlbauch, Johow, Basile (6), Hartfiel (8), Bock (4), Bangemann (3), Feig (1), Helmsing, Thiele (1), Schilling (8), Michael (1).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg