Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde siegt im Spitzenspiel

Handball-Oberliga Männer Vorsfelde siegt im Spitzenspiel

Im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga haben die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde im Spitzenspiel die HG Rosdorf-Grone mit 28:25 (14:13) besiegt und liegen weiter nur einen Punkt hinter Tabellenführer HSG Nienburg - und der kommt am nächsten Samstag ins Vorsfelder Eichholz.

Voriger Artikel
3:1-Sieg bei Rot-Weiß: Lupo II wieder Spitze
Nächster Artikel
Heim-Finale: Souveräner Sieg

Spielte und traf: Bert Hartfiel (am Ball) biss sich angeschlagen durch, half mit beim 28:25 des MTV Vorsfelde im Spitzenspiel gegen die HG Rosdorf-Grone.

Quelle: Boris Baschin (Archiv)

Trotz Knöchelverletzung biss Bert Hartfiel im MTV-Rückraum auf die Zähne, Sascha Kühlbauch spielte krankheitsbedingt nur in der Defensive. Vorsfelde startete ordentlich, konnte sich aber im Verlauf der ersten Hälfte nie auf mehr als ein Tor Vorsprung absetzen. Rosdorf-Grone lieferte das erwartet starke Spiel, beide Teams zeigten, warum sie um den Aufstieg mitspielen.

Nach knapper Halbzeitführung gab es dann frühzeitig eine kuriose Besonderheit: Bei eigener Unterzahl nahmen die Gäste den Torhüter zu Gunsten eines weiteren Feldspielers heraus. Keine gute Idee.

Denn MTV-Torhüter Christian Rüger hielt dann den Wurf, sah seine Chance und traf ins leere Tor der Gäste. Einen von Thomas „Pille“ Krüger gehaltenen Siebenmeter später war das Spiel entschieden, die Gäste hatten nichts mehr entgegenzusetzen.

„Es war ein tolles Spiel, es hat allen Spaß gemacht. Für unser großes Ziel, den Aufstieg, geben wir einfach alles“, freute sich MTV-Spieler Michael Schwoerke über die Punkte. Vor allem für die eigene Abwehr gab es ein Sonderlob: „Das war sehr emotional, kämpferisch sehr stark von uns“, so Schwoerke.

MTV: Rüger (1), Krüger - Jovicic, Kühlbauch, Schwoerke (7), Engelhard (1), Basile (5), Hartfiel (5), Thiele, Schilling (6), Knaack (3).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg