Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde nach Wallau: Wieder drohen Ausfälle

Handball - 3. Liga Vorsfelde nach Wallau: Wieder drohen Ausfälle

Am 13. Spieltag der 3. Liga stehen die Handballer des MTV Vorsfelde vor einer extrem schweren Aufgabe. Am Samstag (18 Uhr) geht es zur SG Wallau, dem Tabellenzweiten.

Voriger Artikel
Popp: 22. Tor bei der31. Einwechslung
Nächster Artikel
Lupo: Coppi fordert einen Sieg gegen Celle

Einschwören vor einem schweren Auswärtsspiel: Vorsfelde gastiert in Wallau, muss beim Zweiten defensiv stark sein.

Quelle: Photowerk

Hauptverantwortlich für den Erfolg der Gastgeber sind vor allem Rechtsaußen Phillipp Botzenhardt mit 63 Treffern und Rückraumschütze Benedikt Seeger, der bisher 61 Mal traf. Zum Vergleich: Beim MTV traf Rückraum-Routinier Michael Schwoerke zwar ähnlich oft (59), hinter ihm klafft dann aber bis zu Tim Johow (38 Tore) schon eine große Lücke.

Zwar machten zuletzt Kreisläufer Jan-Martin Knaack sowie Marius Thiele (Rückraum) mit mehreren Toren auf sich aufmerksam, zu mehr als einem Saisonsieg (28:24 gegen die TG Münden) reichte es bisher aber nicht. Ausgerechnet vergangenes Wochenende mussten sie gegen Bad Blankenburg passen.

Nachdem zuletzt schon einige Spieler über Grippe-Probleme klagten, drohen auch für das kommende Spiel wieder Ausfälle - Rechtsaußen Yannik Schilling und Torhüter Christian Rüger könnten fehlen, Rückraumspieler Marius Thiele bekam weiterhin Bettruhe verordnet. „Trotzdem wollen wir uns so gut wie möglich verkaufen“, meint MTV-Coach Mike Knobbe.

Wegen der Schwierigkeiten im Abschluss will er vor allem in der Defensive eine konzentrierte und engagierte Vorstellung sehen. „Wallau wechselt im Rückraum häufig die Positionen, davon dürfen wir uns aber nicht beeindrucken lassen. Wir dürfen es ihnen auf keinen Fall auch noch einfach machen!“, fordert Vorsfeldes Trainer.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel