Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde landet Transfer-Coup

Handball-Oberliga Vorsfelde landet Transfer-Coup

Knapp zwei Wochen vor dem Trainingsauftakt präsentiert Handball-Oberligist MTV Vorsfelde einen echten Transfer-Coup: Vom SC Magdeburg (3. Liga) kommt mit Bert Hartfiel ein Spieler, der vergangene Saison sogar in der 1. Bundesliga traf.

Voriger Artikel
VfL: Bernauer kommt, Kader damit komplett
Nächster Artikel
Atletico will schnell zurück

Willkommen: MTV-Manager Kusian (l.) begrüßt Zugang Hartfiel.

Der 1,98 Meter große Rückraumspieler wirft mit links und spielt auf der halbrechten Position. In acht Erstligaspielen gelangen ihm vier Treffer, den Großteil der Saison spielte er mit dem damaligen MTV-Konkurrenten SCM II in der 3. Liga (97 Tore).

Die Entscheidung für Vorsfelde fiel neben der - wie Hartfiel meint - „homogenen und guten Mannschaft“ vor allem aus beruflichen Gründen. Hartfiel steht kurz vor dem Masterabschluss in Maschinenbau und hat bei Volkswagen die besten Berufschancen. Sich selbst beschreibt Hartfiel als zielstrebig und einsatzfreudig: „Ich bin ein klassischer Rückraumspieler. Ich gebe immer alles und werfe meine Tore vor allem aus der Entfernung“.

MTV-Teammanager Gunnar Kusian zeigt sich begeistert von der Verpflichtung: „Wir haben schon länger mit Bert verhandelt und sind überglücklich, dass er sich für uns entschieden hat“. Den sofortigen Wiederaufstieg in die 3. Liga will Kusian trotz der Neuverpflichtung noch nicht als Ziel ausgeben, dafür sei es noch zu früh. „Natürlich wollen wir uns gut verkaufen und auch erfolgreich sein. Bevor wir aber ein Wort über den Aufstieg verlieren, müssen wir den Saisonstart abwarten und vor allem verletzungsfrei bleiben“, meint der Manager.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel