Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde kommt unter die Räder

Handball Vorsfelde kommt unter die Räder

Die Drittliga-Handballer des MTV Vorsfelde kassierten am Samstag ihre zweite Niederlage in Folge. Beim SC Magdeburg II kam Vorsfelde nach guter erster Halbzeit mit 26:38 (15:17) unter die Räder.

Voriger Artikel
Kantersieg! VfL II fegtEichede mit 7:0 vom Platz
Nächster Artikel
Ehmen gelingt wieder ein Sieg

Nichts zu holen: Der MTV Vorsfelde (r. Michael Schwoerke) kassierte ersatzgeschwächt in Magdeburg eine 26:38-Niederlage.

Quelle: Photowerk (bs)

Vorsfelde kam trotz diverser Ausfälle - unter anderem fehlten die Leistungsträger Jan-Martin Knaack, Tim Johow und Mirsolav Jovicic - gut ins Spiel, und gestaltete es gegen die viertplatzierten Magdeburger bis zur Pause offen. Zwar zeigte sich vor allem die Defensive im Vergleich zu den vorigen Partien nicht mehr so sattelfest, die Gastgeber wussten das jedoch anfangs nicht zu nutzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam auf zehn Magdeburger Treffer nur ein MTV-Tor, so war die Partie nach etwa 40 Minuten im Grunde entschieden. Zwar wurde es bis zum Ende nicht noch schlimmer, trotzdem war die Schlappe deutlich. „Wir waren einfach viel zu kraft- und ideenlos. Die Niederlage ist auch in der Höhe völlig verdient“, fasste MTV-Trainer Mike Knobbe den Auftritt seiner Mannschaft zusammen.

Vor allem die Zahl der Fehler muss Vorsfelde reduzieren, soll im nächsten Spiel wieder etwas Zählbares her. „Magdeburg musste nur abwarten, wir haben sie förmlich zu einfachen Toren eingeladen“, bemängelte Knobbe weiter. Lob gab es trotzdem - für MTV-Linksaußen Yannik Schilling, der sich mit vier Treffern in die Torschützenliste eintrug. Knobbe: „Er hat ein starkes Spiel gemacht, er hat sich ein Extralob verdient!“

MTV: Rüger, Krüger - Kühlbauch (1), Schwoerke (6), Basile (2), Groenewold (2), Bock, Frerichs (1), Bangemann (6), Nikolayzik (2), Borchers (2), Schilling (4), Kahler.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel