Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vorsfelde ist zurück in der Erfolgsspur

Handball-Oberliga der Männer Vorsfelde ist zurück in der Erfolgsspur

Der MTV Vorsfelde ist zurück in der Erfolgsspur: Nach zuvor zwei Pleiten in Serie schaffte der Handball-Oberligist gegen Schlusslicht TuS Himmelsthür mit 42:30 (22:14) einen Heimsieg.

Voriger Artikel
Achtungserfolg: Lupo besiegt Havelse 2:1
Nächster Artikel
Bachor: Hawaii ist sein großer Traum

Nicht aufzuhalten: Der MTV Vorsfelde (am Ball) fuhr nach zwei Niederlagen in Folge einen überzeugenden 42:30-Sieg gegen den TuS Himmelsthür ein.

Quelle: Britta Schulze

Vorsfelde nahm vom Anpfiff weg als Favorit die Zügel in die Hand und kontrollierte die Begegnung nach Belieben. Dass der MTV nach 20 Minuten nur mit 12:10 führte, lag nicht am Gegner, sondern an Unkonzentriertheiten im eigenen Angriffsspiel. „Wenn man merkt, dass das Spiel leicht von der Hand geht, wird man eben etwas unkonzentriert“, zeigte MTV-Trainer Mike Knobbe Verständnis.

Zog Vorsfelde das Tempo an, waren die Gäste chancenlos. In den zehn Minuten bis zur Pause entschied das Heimteam die Begegnung mit zielstrebigen Angriffen noch vorm Seitenwechsel. In der zweiten Hälfte verwaltete der MTV das Ergebnis, auf eigene Treffer folgten aber etwas zu oft Tore für die Gäste. Knobbe: „30 Gegentreffer sind eigentlich zu viel. In so einem Spiel ist das aber nicht so wichtig. Wenn man merkt, dass nichts anbrennt, ist das egal.“

Durch den Sieg klettert Vorsfelde wieder auf den zweiten Tabellenplatz - zumindest vorerst, denn Rosdorf-Grone war spielfrei und hat somit zwar einen Punkt Rückstand auf den MTV, aber auch ein Spiel weniger. Tabellenführer bleibt die HSG Nienburg, die sich gegen die HSG Schaumburg-Nord mit 35:29 keine Blöße gab.

MTV : Rüger, Brausse - Jovicic (3), Kühlbauch (1), Schwoerke (4), Engelhard (5), Basile (4), Hartfiel (13), Wolff (2), Thiele (2), Schilling, Knaack (8).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg