Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde bittet zum Verfolgerduell

Handball-Oberliga der Männer Vorsfelde bittet zum Verfolgerduell

Vorsfelde. Zum ersten Spiel nach der Herbst-Pause hat Handball-Oberligist MTV Vorsfelde am Samstag (19.30 Uhr) die HSG Nienburg zum Verfolgerduell zu Gast.

Voriger Artikel
Kreisliga Wolfsburg: Nirgendwo wird im Land häufiger gejubelt
Nächster Artikel
SSV Vorsfelde: Fragezeichen und Koutous Baby-Alarm

Strecken, um Platz zwei zu verteidigen: Der MTV Vorsfelde (beim Wurf Christian Bangemann) erwartet Nienburg zum Oberliga-Verfolgerduell.

Quelle: Britta Schulze

Nach dem Aus im HVN-Pokal kann sich Vorsfelde jetzt voll auf den Liga-Betrieb konzentrieren. Im Heim-Turnier in der zweiten Pokal-Runde war gegen den Northeimer HC nach einem 32:36 Schluss. Vorsfelde nutzte die Begegnung vor allem, um die nach Pausen zurückgekehrten Marco Basile und Pascal Bock wieder ins Spiel zu integrieren.

Soll gegen den Tabellendritten aus Nienburg der nächste Sieg her, muss alles perfekt passen, weiß auch Trainer Jürgen Thiele: „Nienburg ist eine tierisch starke Mannschaft, die zusätzlich noch sehr attraktiven Handball spielt. Das wird eine sehr schwere Aufgabe für uns.“

Ein Geheimrezept hat der Trainer, der den Gegner aus seiner Zeit beim MTV Warberg bestens kennt, aber nicht. Er erklärt: „Wir werden nichts weltbewegend anders machen als sonst. Wir müssen das Tempo hoch halten und eine starke Abwehr stellen.“ Thiele warnt vor allem vor Arnar Gudmundsson - Nienburgs Isländer, der von der rechten Rückraumseite immer wieder für Gefahr sorgt. „Ihn gilt es in den Griff zu bekommen. Das können wir nur mit einer geschlossenen Defensive und starken Torhütern.“

Ohne kurzfristige Ausfälle kann Thiele am Samstag bis auf seinen Sohn Jannis Thiele (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) auf den kompletten Kader zurückgreifen - und mit einem Sieg den Status des ersten Verfolgers von Northeim weiter zementieren.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg