Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde: Ein Sieg und eine Sensation

Judo - Landes-Mannschaftsmeisterschaften Vorsfelde: Ein Sieg und eine Sensation

Starke Leistungen der Nachwuchs-Judoka des MTV Vorsfelde: Ein Jungen-Team sicherte sich in Garbsen den Titel bei den U-15-Landes-Mannschaftsmeisterschaften, das Mädchen-Team wurde Zweiter.

Voriger Artikel
Rassismus-Vorwurf: Turbine rudert zurück
Nächster Artikel
Erst DM, dann Rummel: VfL-Cheerleader in Riesa

Starker Nachwuchs: Die verstärkten Vorsfelder U-15-Judo-Teams in Garbsen.

Die Jungen bildeten wie im vergangenen Jahr eine Kampfgemeinschaft mit den Judoka aus Holle. Für das zweite Jungen-Team, das mit jungen Kämpfern antrat, die sich tapfer schlugen, war das Turnier nach zwei knappen Niederlagen beendet.

Die Erstvertretung landete hingegen Erfolge gegen Sulingen/Barrien (8:0), Hollage (7:1), im Poolfinale gegen Eintracht/Crocodiles Hildesheim (5:3) und im Halbfinale gegen Nordhorn/Fürstenau (7:1). Im Finale gab es dann eine Neuauflage des Poolfinals. Die Vorsfelder/Holler gingen schnell mit 2:0 in Führung, dann stand‘s 4:3. Der Vorsfelder Felix Warsawa holte den entscheidenden Punkt zum 5:3-Sieg. In den Teams kämpften für Vorsfelde: Jonas Bertram, Felix Warsawa, Lukas Klingbeil, Moritz Schöne, Eric Höse, Nick Angenstein, Jakob Lünenschloß, Alessio und Marian Dlugi.

Sensationell war der zweite Platz der Vorsfelder Mädchenmannschaft, die von Isabell Sievers (MTV Isenbüttel) und Daisy Reis (SV Meinersen) verstärkt wurde. Gleich drei Gewichtsklassen konnten trotz der Verstärkung nicht eingewogen werden, so dass immer ein Kampf kampflos verloren ging und zwei Kämpferinnen in der nächst höheren Gewichtsklasse ran mussten.

Wurde Finalgegner Crocodiles Hildesheim zuvor bereits mit 4:2 besiegt, reichte im Finale die Kraft nicht mehr, der MTV unterlag mit 2:4. Zum Team gehörten: Isabell Sievers, Sarah Ischt, Chiara Jäger, Daisy Reis, Saskia Neidig und Xenia Domition.

Voriger Artikel
Nächster Artikel