Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vorsfelde: Die nächste Überraschung?

Handball - 3. Liga Vorsfelde: Die nächste Überraschung?

Nach dem sensationellen 28:22-Erfolg gegen die SG LVB Leipzig am vergangenen Wochenende müssen die Drittliga-Handballer des MTV Vorsfelde am Samstag (19 Uhr) bei der MSG Groß Bieberau/Modau antreten.

Voriger Artikel
VfL will große Chance nutzen
Nächster Artikel
Hattorf will nachlegen

Folgt auf den „Auswärtssieg“ in der BBS I gegen Leipzig die nächste Überraschung auf fremdem Parkett? Finn Gronewold (am Ball) und der MTV Vorsfelde spielen am Samstag beim Sechsten Groß Bieberau.

Quelle: Photowerk (bas)

Trotz der zuletzt widrigen Trainingsumstände – Vorsfelde kann aufgrund des Haftmittelverbotes in der Halle im Eichholz nur einmal pro Woche mit dem Ball trainieren – schaffte das Team in der BBS I die große Überraschung. Jetzt soll auswärts die nächste starke Leistung folgen. „Wir sind Vorsfelder und mussten unser Heimspiel in Wolfsburg austragen. Im Grunde haben wir Leipzig also auswärts geschlagen“, so MTV-Trainer Mike Knobbe. Kapitän Pascal Bock sieht‘s ähnlich. „Es waren zwar viele Fans da, aber es war schon etwas ganz anderes als zu Hause im Eichholz“, kommentierte er den „Auswärtssieg“.

Die Gastgeber, momentan Sechster, können mit einem Sieg den Anschluss an die obere Tabellenregion halten. Besonders gefährlich war bisher Michael Malik. Er erzielte bereits 107 Saisontore. Zum Vergleich: Bester MTV-Werfer ist Michael Schwoerke mit 76 Treffern.

Knobbe kann für das Auswärtsspiel bis auf den Langzeitausfall Marius Thiele (nach Pfeifferschem Drüsenfieber im Aufbautraining) wahrscheinlich auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Einzig hinter dem Einsatz von Sascha Kühlbauch steht noch ein Fragezeichen. Er war gegen Leipzig grippegeschwächt ausgefallen, könnte aber eventuell rechtzeitig fit werden.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel