Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Vier Titel für Grolla, Hattrick für Burbulla

Behindertensport Vier Titel für Grolla, Hattrick für Burbulla

Erfurt. Top-Leistungen! Bei den deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der Behinderten in Erfurt räumte Phil Grolla (VfB Fallersleben) drei Einzel-Siege und einen Staffel-Erfolg ab. Laura Burbulla (VfL Wolfsburg) holte dreimal Gold.

Voriger Artikel
Heute startet die neue Turn-Saison
Nächster Artikel
VfL-Sensation: 33:25 gegen Spitzenreiter Plesse

Dreifache DM-Siegerin: Laura Burbulla vom VfL Wolfsburg -  Phil Grolla holte für den VfB Fallersleben sogar vier Medaillen.

Über 60 Meter siegte Grolla in 7,66 Sekunden, im Vorlauf lag der VfBer mit 7,65 Sekunden sogar nur zwei Hundertstel über dem deutschen Männer-Rekord in der U-18-Klasse. Eine persönliche Bestzeit gab es über 200 Meter mit 24,74 Sekunden, die erneut Gold bedeutete. Auch im Kugelstoßen präsentierte sich Grolla in Bestform und sicherte sich mit 11,29 Metern den Sieg - mit schweren Beinen direkt nach dem Endlauf über 60 Meter. Obendrauf gab es auch noch Gold in der BSN-Staffel über viermal 200 Meter der Männer, bei der auch der VfLer Lukas Schwechheimer vertreten war - das vierte Edelmetall.

Burbulla war derweil in der U-16-Klasse am Start und präsentierte sich dort in Topform: Über 60 und 200 Meter sowie beim Weitsprung kletterte die Zwölfjährige aufs oberste Treppchen. Schwechheimer holte ebenfalls eine weitere Medaille, landete in der U 18 über 200 Meter auf Platz drei. Zudem wurde er über die 60 Meter und im Kugelstoßen Vierter.

Außerdem holte Fallerslebens Felix Kühne mit persönlichem Rekord von 62,25 Sekunden über 400 Meter den Vizetitel, über 60 Meter belegte er mit 8,37 Sekunden Platz vier und wurde über 200 Meter (27,15 Sekunden) und beim Weitsprung (4,53 Meter) jeweils Fünfter.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.