Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Viele Siege für die Judo-Talente

Judo Viele Siege für die Judo-Talente

Vorsfelder und Gifhorner Judoka waren beim Teufel-Turnier in Hannover-Garbsen erfolgreich. Insgesamt holten die Talente zehnmal Gold.

Voriger Artikel
Verteidigerin Vetterleinfällt für sechs Wochen aus
Nächster Artikel
WM im Armwrestling: VfLer wollen Medaillen

Kleine Kämpfer ganz groß: Die Vorsfelder Judoka Felix Warsawa, Erik Spilner und Sarsen Schmidt (v. l.).

Aus Vorsfelde r Sicht gingen erste Plätze an Sarsen Schmidt (Altersklasse U 13, Gewichtsklasse bis 27 Kilogramm), Dunja Hein (U 13, 52 kg), Chelsea Reich (U 15, 63 kg), Christian Gnegel (U 15, 40 kg), Nick Angenstein (U 15, 55 kg), Annika Wittekindt (U 18, 48 kg), Anna Lachetta (U 18, 63 kg) und Merle Wittekindt (U 18, 70 kg).

Silbermedaillen gewannen Saskia Neidig (U 15, 57 kg), Felix Spilner (U 15, 43 kg), Maike Neidig (U 18, 52 kg) und Melanie Wimmer (U 18, 63 kg).

Dritte Plätze errangen Felix Warsawa (U 13, 34 kg), Amani Küster (U 13, 48 kg), Chiara Jäger (U 15, 44 kg), Mariele Ludwig (U 18, 57 kg) und Theres Ludwig (U 18, 57 kg).

In der Altersklasse U 18 wurde Jan Sievers (50 kg) vom MTV Isenbüttel den Erwartungen seines Trainers Peter Byczkowicz gerecht und holte Gold. Sievers schickte seine Kontrahenten nach kurzer Kampfzeit mit Ippon auf die Matte. In der Altersklasse U 15 zeigte Isabelle Sievers (40 kg, Isenbüttel), dass sie ihrem Bruder in nichts nachsteht. Auch sie besiegte ihre Gegnerinnen stets vorzeitig.

Jakob Lünenschloß (66 kg) aus Meinersen ließ der Konkurrenz ebenfalls keine Chance. Er bestimmte bei seinen Begegnungen das Geschehen - Gold! Der Isenbütteler Frederik Knospe (über 66 kg) kämpfte sich konzentriert ins Finale und gewann Silber.

Die fünfte Medaille für die Südheide sicherte sich Leonie Müller (57 kg) vom MTV Isenbüttel. Müller musste sich gleich im ersten Kampf Saskia Neidig vom MTV Vorsfelde geschlagen geben, obwohl sie lange mit einem Yuko in Führung gelegen hatte. Sie steckte jedoch nicht auf, kämpfte sich über die Trostrunde wieder nach vorn und holte sich die Bronzemedaille.

Voriger Artikel
Nächster Artikel