Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VfR Eintracht Nord stellt vier Neue vor

Fußball - Bezirksliga VfR Eintracht Nord stellt vier Neue vor

Eintracht Nord Wolfsburg rüstet auf: Am vergangenen Wochenende verabschiedete sich die Fußball-Bezirksliga in die Winterpause – unterdessen begrüßte der VfR vier Neuzugänge. Sie sollen dabei helfen, den Ligaverbleib zu sichern.

Voriger Artikel
Pleite beim Schlusslicht: Vorsfelde gerät in Not
Nächster Artikel
DM-Bronze für Trio vom MTV Vorsfelde

Vier von fünf Neuen beim VfR: (v. l.) Manager Toni Arpaia mit Yves Sinze, Giuseppe Millemaci, Isame Mohammad und Torwart-Trainer Larbi Djemai.

Quelle: Photowerk (msc)

„Unter dem Strich haben wir bisher zu wenig Punkte“, erklärt VfR-Manager Toni Arpaia. „Der Klassenerhalt ist unsere klare Zielsetzung.“ Helfen sollen dabei in der Kreuzheide die vier neuen Spieler: Yves Sinze (von der Elfenbeinküste), Isame Mohammad (zuletzt beim TSV Wolfsburg), Giuseppe Millemaci (TSV Ehmen) und Bekir Yeter (Vatan Königslutter). Außerdem ist Torwarttrainer Larbi Djemai mit von der Partie.

„Ich freue mich, dass sie alle spielberechtigt sind“, betont Arpaia. Damit können die Neuen dem VfR direkt zum Jahreseinstieg als Unterstützung dienen. Während Sinze als Außenverteidiger für mehr Druck über den Flügel sorgen soll, finden sich Mohammad und Yeter im zentralen Mittelfeld wieder. Millemaci, noch aus seiner Zeit bei Lupo/Martini Wolfsburg bekannt, wird hingegen in der Offensive auf Torejagd gehen. „Giuseppe hat eine Zweit-Spielberechtigung für den TSV Ehmen, da er dort noch in der Altherren spielt“, erklärt Arpaia.

Für die VfR-Führung war es wichtig, dass es mehr ein qualitativer als ein quantitativer Zuwachs ist. Arpaia weiß: „Der Abstiegskampf wird eine heiße Kiste, in der wir Leidenschaft an den Tag legen müssen.“ Zudem verspricht er: „Wir werden noch zwei, drei weitere Spieler holen“ - ein Fingerzeig im Bezirksliga-Abstiegskampf.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg