Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
VfR Eintracht Nord: Robin Joop ist Weltmeister

Crossminton VfR Eintracht Nord: Robin Joop ist Weltmeister

Robin Joop vom VfR Eintracht Nord wurde in Warschau Crossminton-Weltmeister im Doppel im Partner Sönke Kaatz (Buxtehude).

Voriger Artikel
Verbandsliga: MTV-Damen starten gegen den VfL
Nächster Artikel
Reislingen greift wieder an

Weltmeister: Robin Joop (l.) vom VfR Eintracht Nord triumphierte im Doppel mit Sönke Kaatz.

Quelle: privat

Warschau. Robin Joop, Spieler der Wobspeeders des VfR Eintracht Nord, reiste am Mittwoch mit vier anderen Spielern des Vereins nach Warschau zur Crossminton-WM. Am Donnerstag zeigten Joop und sein Doppelpartner Sönke Kaatz aus Buxtehude eine hervorragende Leistung und beendeten den ersten WM-Tag mit dem Weltmeistertitel!

Jonas Jöhnk/Christoph Kuwert-Behrenz und Sven-Torben Wedde mit seinem Partner Sebastian Christoph aus Nürnberg schieden in der zweiten K.-o.-Runde aus. Jana Nabel vom VfR und René Kolbe aus Vollmershausen kam bis ins Achtelfinale.

Joop/Kaatz hatten zu den Mitfavoriten gezählt und wurden dieser Rolle auch gerecht. Mit dem Einzug ins Halbfinale war Joops Wunsch schon in Erfüllung gegangen, denn er wollte endlich mal eine Medaille bei einer WM. Hier warteten dann aber die Titelverteidiger Per Hjalmerson/Matthias Aronson aus Schweden. Doch mit 11:16, 16:7, 16:12 triumphierten der Wolfsburger und sein Partner wie schon in den Runden zuvor in nur drei Sätzen.

Gegner im Finale waren Patrick Schüsseler/David Zimmermanns aus Brühl. Mit 16:11, 8:16, 16:13 (nach 7:13!) setzten sich Joop/Kaatz durch. „Das ist absoluter Wahnsinn, Weltmeister zu sein, wir können es noch gar nicht fassen“, freute sich Joop nach dem Titelgewinn.

Von der WAZ-Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.