Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VfL siegt und hat frei

Handball-Oberliga der Frauen VfL siegt und hat frei

Deutlicher Heimsieg für die Oberliga-Handballerinnen des VfL: Nach dem „Betriebsunfall“ (Trainer Joschi Malcher-Martinson) am vergangenen Wochenende in Celle gewannen die Wolfsburgerinnen gestern Abend gegen den MTV Geismar mit 30:19 (16:7).

Voriger Artikel
Vorm Hit: Dieses Tor ist immer noch in den Köpfen
Nächster Artikel
Das macht den Spitzenreiter so stark

Das war deutlich: Der VfL (am Ball) siegte mit 30:19.

Quelle: Boris Baschin

Der VfL hatte zunächst ein paar Schwierigkeiten, aber nach einer Viertelstunde legte er richtig los. Auch aufgrund der Systemumstellung in der Abwehr auf eine 5:1-Deckung feierte Wolfsburg einen furiosen 10:1-Lauf bis zur Halbzeit.

Aber nach der Pause begannen die Wolfsburgerinnen etwas zu nervös, zudem wurde Geismar besser. Doch die VfLerinnen fingen sich wieder. „Die Verantwortung lag in diesem Spiel bei den jungen Spielerinnen. Von daher kann man einige Fehler durchaus verzeihen. Die Mädels können sich freuen, denn wir haben mit elf Toren Vorsprung gewonnen - und das ist wichtig“, lobte Trainer Malcher-Martinson.

Der Erfolg gegen Geismar darf ausgiebig gefeiert werden, denn das Heimspiel am Sonntag gegen den TuS Bergen fällt aus. Grund: Die Gäste haben Probleme, ein Team auf die Beine zu stellen. VfL-Trainer Malcher-Martinson über den spielfreien Sonntag: „Bergen hat uns kontaktiert und angefragt, ob wir die Partie verlegen können. Natürlich haben wir zugestimmt, denn auch uns kann mal eine Krankheitswelle treffen.“

VfL: Betzinger, Ehrhardt - Schmiedener (1), Lindner (9), Müller (1), Ziebart (1), Bleyer (5), Thomas (3), Wiswe (3), Bartels (7).

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg