Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VfL siegt 8:1 im Test gegen Herford

Frauenfußball-Bundesliga VfL siegt 8:1 im Test gegen Herford

Ungefährdeter Testspiel-Erfolg für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg: Am Samstag siegte der Triple-Gewinner gegen Zweitligist Herforder SV deutlich mit 8:1 (2:1).

Voriger Artikel
Zwei späte Treffer: VfL II siegt mit 2:0
Nächster Artikel
Die TTF siegen auswärts doppelt

Deutliche Sache: Allerdings hatten Viola Odebrecht (M.) und Co. zu Beginn Probleme gegen Herford.

Quelle: Gero Gerewitz

Trainer Ralf Kellermann musste auf die ausländischen Nationalspielerinnen Nilla Fischer, Jovana Damnjanovic und Noelle Maritz verzichten. Auch Alexandra Popp, die über einen eingeklemmten Nerv im Rücken klagt, konnte nicht mitspielen.

Dafür war Kapitänin Nadine Keßler, die Anfang der Woche noch krank gewesen war, wieder an Bord. Sie war es auch, die die Führung mit einem gekonnten Lupfer auf Torschützin Martina Müller einleitete. Da war aber noch nicht abzusehen, dass es ein deutlicher Erfolg werden würde. „Herford hat uns über weite Teile des Spiels und vor allem in der Anfangsphase gefordert“, erklärte Kellermann.

In Durchgang zwei wirkte der VfL wesentlich entschlossener, machte mit genauem und schnellen Passspiel richtig Druck. In den letzten 20 Minuten wurde der Klassenunterschied deutlich, als die Wolfsburgerinnen fünf ihrer acht Treffer markierten. Kellermann: „Da ist uns vieles besser gelungen, vor allem haben wir uns mehr bewegt. Insgesamt haben wir sehr schöne Spielzüge gesehen.“

VfL: Schult - Bunte (79. Tetzlaff), Wensing, Hartmann (46. Vetterlein), Faißt - Blässe (61. Magull), Odebrecht, Keßler (61. Pohlers), Goeßling (61. Wagner), Jakabfi - Müller (73. Petrova).
Tore: 1:0 (27.) Müller, 1:1 (37.) Ronzetti, 2:1 (40.) Jakabfi, 3:1 (47.) Müller, 4:1 (70.) Faißt, 5:1 (74.) Bunte, 6:1 (80.) Wagner, 7:1 (83.) Magull, 8:1 (87.) Pohlers.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel