Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
VfL jagt dieses Talent aus Norwegen

Frauenfußball VfL jagt dieses Talent aus Norwegen

Morgen (17 Uhr) erwarten die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg Stabaek FK zum Champions-League-Rückspiel. Der Gegner wurde am Wochenende im Spiel gegen Kolbotn beobachtet. Und bei Kolbotn spielt möglicherweise eine kommende Wolfsburgerin: Die 18-jährige Synne Jensen hat nach eigener Aussage eine Anfrage des Champions-League-Siegers vorliegen.

Voriger Artikel
VfL-Quartett holt vier Goldmedaillen
Nächster Artikel
MTV will den nächsten Sieg

Morgen Rückspiel: Der VfL (M. Selina Wagner) erwartet Stabaek FK aus Norwegen.

Mit Caroline Hansen hat der VfL schon eines der größten Fußball-Talente Norwegens in seinen Reihen, Jensen könnte das nächste sein. Sie spielt für Norwegens U-19-Nationalmannschaft, kann im offensiven Mittelfeld und im Sturm eingesetzt werden und gilt als mindestens so talentiert wie Hansen.

Und jetzt jagt der VfL dieses Norwegen-Juwel Jensen. Kolbotns Sportdirektor Hege Jörgensen plauderte aus: „Die Wolfsburger Scouts haben zuletzt drei unserer Spiele angesehen und eine Anfrage für Synne weitergeleitet.“

„Natürlich fühle ich mich geschmeichelt“, sagt das Talent über das Interesse der besten Mannschaft Europas. „Ich habe einen Vertrag mit Kolbotn, aber wir werden sehen, was passiert. Es ist ein großes Kompliment für mich, dass Wolfsburg mich anschaut. Es war immer mein Traum, im Ausland zu spielen.“

Einfach ziehen lassen möchte Kolbotn seine beste Spielerin allerdings nicht. „Es macht uns glücklich, dass ein so großer Verein wie Wolfsburg Scouts zu uns schickt. Aber in erster Linie wollen wir Synne natürlich behalten“, sagt Sportdirektor Jörgensen. „Sie hat Fähigkeiten, die nicht viele haben. Aber es muss gut überlegt sein, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, den nächsten Schritt zu machen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel