Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfL-Ziel: Mit einem Sieg an die Tabellenspitze!

Frauenfußball VfL-Ziel: Mit einem Sieg an die Tabellenspitze!

Nach dem 0:0 beim 1. FFC Frankfurt im Topspiel der Frauenfußball-Bundesliga am Samstag muss der VfL Wolfsburg am Mittwoch (18 Uhr) schon wieder ran. Dann gastiert der Triple-Gewinner zum vorgezogenen Punktspiel beim FC Bayern München.

Voriger Artikel
VfL: Bachor hat beste Bedingungen
Nächster Artikel
Briels klar vorn

Bayern auf Distanz halten und selbst die Tabellenführung übernehmen: Anna Blässe (r.) und der VfL wollen morgen in München gewinnen.

Durch das Unentschieden in Frankfurt und den Potsdamer 2:1-Sieg am Sonntag in München ist der VfL auf den dritten Tabellenplatz zurückgefallen, liegt jetzt zwei Punkte hinter Spitzenreiter Frankfurt und einen hinter Potsdam. Spürt Meistertrainer Ralf Kellermann vor der Partie in der bayrischen Metropole erhöhten Druck? „Ja - aufgrund der aktuellen Tabellensituation. Deswegen haben wir am Mittwoch nur das Ziel, nach dem Abpfiff Tabellenführer zu sein“, so der Coach.

Kellermann ist zuversichtlich, dieses Ziel gegen München zu erreichen. Auch wenn das Team um die Nationalspielerinnen Leonie Maier und Lena Lotzen trotz der 1:2-Niederlage gegen Potsdam ein gutes Spiel abgeliefert hat. Kellermann: „Nach unseren Beobachtungen haben die Bayern ordentlich gespielt.“

Heute, nach der Abschlusseinheit in Wolfsburg, geht es von Hannover mit dem Flieger nach München. Allerdings ohne Alexandra Popp und Luisa Wensing, die als Auszubildende beide morgen früh ihre Zwischenprüfungen haben, und mit dem Flieger nachreisen werden. Kellermann: „Und zur Mannschaftbesprechung werden sie dann hoffentlich da sein.“

Aus dem Frankfurt-Spiel hat Zsanett Jakabfi nach einem Ellenbogenschlag eine Nackenprellung mitgebracht. Sollte die Ungarin, die am Sonntag nicht trainieren konnte, ausfallen, wird Selina Wagner in den Kader aufrücken.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel