Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VfL: Trotz Mini-Kaders mit Mut nach Celle

Handball-Oberliga der Frauen VfL: Trotz Mini-Kaders mit Mut nach Celle

Nach dem verletzungsbedingten Saison-Aus von Nele Hänsel und Alina Meyer (WAZ berichtete) muss Frauen-Handball-Oberligist VfL Wolfsburg nun am Samstag mit einem ersatzgeschwächten Kader beim SV Garßen-Celle II antreten.

Voriger Artikel
Aufstieg: VfLerinnen mit zweiter Chance
Nächster Artikel
Vorsfelde: Start der Abschiedstour

Mit ausgedünntem Kader nach Celle: Katharina Bartels (v.) und der VfL Wolfsburg brauchen eine Leistungssteigerung.

Quelle: Roland Hermstein

Der Hinspiel-Erfolg gegen Celle (28:25) war zugleich der erste Saisonsieg für den VfL. Dass es nun im Rückspiel nicht einfacher werden wird, ist allen Beteiligten klar. Aber nicht nur der kleine Kader macht Trainer Joschi Malcher-Martinson dabei Sorgen. Auch die durchaus realistische Möglichkeit, dass Celle junge Spielerinnen aus der ersten Mannschaft (die in der 2. Liga spielt) einsetzt, erhöht die Hürde. „Die Celler Erstvertretung steht kurz vor dem Aufstieg in die Bundesliga. Die U-21-Spielerinnen können bei der Zweiten aushelfen“, erklärte Malcher-Martinson.

Auch deshalb fordert der Trainer eine Leistungssteigerung seiner Schützlinge im Vergleich zum vergangenen Spiel und sagt: „Wir müssen an die letzten 13 Minuten aus dem Hollenstedt-Spiel anknüpfen und mutig rangehen. Dann können wir auch mit diesem Gegner mithalten und versuchen, die zwei Punkte mitzunehmen.“

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel