Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VfL: Trotz 0:3 gegen Schalke weiter dabei

Hallenfußball - A-Jugend VfL: Trotz 0:3 gegen Schalke weiter dabei

Die A-Jugend des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg spielt beim Mercedes-Cup 2016 in Sindelfingen um den Titel mit - und das trotz einer 0:3-Pleite am Dienstagabend in der Zwischenrunde gegen Schalke 04.

Voriger Artikel
Ismaël: „Wir wollen Platz eins angreifen!“
Nächster Artikel
Neuhaus wird noch gejagt

Noch im Rennen: Leandro Putaro (r.) und der VfL wollen beim Mercedes-Cup in Sindelfingen ins Halbfinale.

Quelle: imago sportfotodienst

In der Gruppe A hatte das Team von Trainer Hagen Schmidt zuvor im ersten Spiel Pech gehabt, als Rapid Wien Sekunden vor dem Abpfiff zum 1:1 ausgleichen konnte. Für den VfL traf Mohamed Dallali. Gegen den VfB Stuttgart sorgten Orhan Vojic und Justin Möbius für den 2:0-Sieg, den 3:0-Erfolg gegen den chinesischen Klub Guangzhou Evergrande sicherten Leandro Putaro, Timothy Mason und abermals Vojic.

Als Gruppenerster kam es in der Zwischenrunde zum Duell mit Schalke - der VfL verlor mit 0:3. „Da konnten wir nicht an die Leistungen, die wir in der Gruppe gezeigt haben, anknüpfen“, gibt Schmidt zu. Heute geht‘s weiter, Sport 1 überträgt ab 12 Uhr live. Für den VfL geht‘s im letzten Zwischenrundenspiel gegen den FC Brügge. „Da wollen wir uns mit einem Sieg sicher fürs Halbfinale qualifizieren“, so der VfL-Coach. Ein Unentschieden würde reichen, da die Belgier gestern im letzten Spiel des ersten Turniertages gegen Guangzhou überraschend mit 3:4 verloren.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg