Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VfL: Sieben-Minuten-Comeback lässt Wagner wieder strahlen

Frauenfußball VfL: Sieben-Minuten-Comeback lässt Wagner wieder strahlen

Schrecksekunde in Leverkusen Anfang Mai 2013: Selina Wagner von Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hatte sich am Knie verletzt. Kreuzbandriss. Der zweite binnen zwei Jahren. Am Donnerstag im Trainingslager in Portugal gab es ein Sieben-Minuten-Comeback, das die 23-jährige Mittelfeldspielerin strahlen ließ.

Voriger Artikel
Abwehrtalent aus Nürnberg: Der VfL II holt Korczowski
Nächster Artikel
Gelungene Generalprobe: VfL II gewinnt 4:1 gegen Halberstadt

Lächeln vor dem Kurzauftritt (kl. Bild): Selina Wagner gab nach langer Verletzungspause in Portugal ihr Comeback.

Quelle: Fotos: VfL

In der 83. Minute im Testspiel gegen den spanischen Erstligisten Sporting Club Huelva (4:0) war es soweit: Die U-20-Weltmeisterin von 2010 kam für Zsanett Jakabfi auf den Platz. „Es war einfach ein schönes Gefühl, mal wieder eingewechselt zu werden“, so Wagner strahlend. „Schon in den letzten Trainingseinheiten habe ich gemerkt, dass ich so langsam wieder zur alten Form zurückfinde.“ Und: „Ich bin gerade sehr zufrieden mit der Entwicklung.“

Auch Ralf Kellermann ist mit seiner Spielerin zufrieden. „Selina hat gut trainiert und es sich erarbeitet - wenn auch nur für ein paar Minuten - eingewechselt zu werden. Nach einer so langen Verletzungszeit tut es einfach gut, mal wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen“, sagt der Wolfsburger Trainer.

Am Morgen nach dem Testspiel stand ein Reha-Training an, anschließend gab es durch eine Teambuildingmaßnahme etwas Abwechselung im Programm. Fünf Teams, eins davon vom Trainerstab besetzt, mussten verschiedene Aufgaben erledigen, bei denen es hauptsächlich um Geschicklichkeit ging. Morgen steht der letzte Trainingstag in der Nähe Faros an, am Sonntag geht es per Flieger wieder zurück nach Wolfsburg.

Die UEFA hat das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions-League gegen den FC Barcelona fest terminiert. Am 23. März (17.15 Uhr) findet die Partie im VfL-Stadion am Elsterweg statt. Das Spiel wird live bei Eurosport übertragen.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel