Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VfL: Selbstbewusst zum Spitzenreiter

Volleyball-Verbandsliga Frauen VfL: Selbstbewusst zum Spitzenreiter

Jetzt sind die Volleyballerinnen des VfL Wolfsburg in der Saison angekommen: Das ehemalige Verbandsliga-Schlusslicht hat in der Rückrunde bisher alle vier Partien gewonnen, dabei auch Top-Teams geschlagen. Am Sonntag (11 Uhr) geht es zum Spitzenreiter GfL Hannover II - beste Voraussetzungen also, um die Serien fortzuführen…

Voriger Artikel
Weltenbummler Pfannenstiel macht beim TSV Ehmen mit
Nächster Artikel
Ismaël froh: Erster Belek-Sieg

Plötzlich läuft‘s: Der VfL Wolfsburg (h.) kletterte vom letzten auf den fünften Rang, reist nun zum Spitzenreiter.

Quelle: Boris Baschin

Nach der durchwachsenen Hinrunde scheint sich die Handschrift des neuen Trainers Matthias Keune nun abzuzeichnen. Dank der Siegesserie marschierte sein Team vom letzten auf den fünften Platz. „Volleyball macht im Moment wieder richtig Spaß. Und wir sind heiß darauf, jetzt nachzulegen“, erklärt VfL-Zuspielerin Nadine Marfeld strahlend.

Dabei hat das Team auch ohne die privat verhinderten Judith Kühne und Anne Bunge keine Angst vor dem Tabellenführer. Im Gegenteil: Im Hinspiel Ende November deutete es schon einmal sein Potenzial an und besiegte als Schlusslicht die Hannoveranerinnen mit 3:2.

„Ich bin mir aber sicher, dass es nicht wieder so einfach wird. Die GfL wird uns nicht unterschätzen“, ahnt Marfeld. „Es wird eine sehr schwere Aufgabe, wir fahren als Außenseiter in die Landeshauptstadt.“ Die Zuspielerin sagt aber auch: „Schlagen können wir jedes Team.“ Das haben die VfLerinnen zuletzt mehrfach bewiesen…

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg