Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfL: Liga-Sieg und Pokal-Aus

Handball: Oberliga Frauen VfL: Liga-Sieg und Pokal-Aus

Einem wichtigen Liga-Sieg folgte das Aus im HVN-Pokal: Die Oberliga-Handballerinnen des VfL besiegten erst Geismar, tags darauf gab‘s in der BBS 1 das Viertelfinal-Aus gegen den von Ex-Coach Thomas Löw trainierten Drittligisten Badenstedt.

Voriger Artikel
Fallersleben holt del Pino und schlägt Schöningen
Nächster Artikel
Erst stark, dann mit Pech! VfL raus im Viertelfinale

Wichtiger Sieg in der Oberliga: Die VfL-Handballerinnen gewannen gegen den MTV Geismar mit 28:27.

Quelle: Gero Gerewitz

Oberliga

VfL Wolfsburg - MTV Geismar 28:27 (16:8). Über eine sichere Deckung erzielte der VfL schnelle und einfache Tore. „Die erste Halbzeit war sehr gut“, lobte VfL-Coach Joschi Malcher-Martinson. Der Neun-Tore-Vorsprung schmolz aber nach der Pause dahin. Anstatt den Vorsprung zu verwalten, gaben die Wolfsburgerinnen die Zügel aus der Hand. Die Schlussphase wurde dann ein Krimi, bei dem die Martinson-Truppe knapp die Oberhand behielt. Der Coach befand sichtlich mitgenommen: „Vielleicht war die hohe Führung nicht gut für die Motivation. Geismar war von allen Positionen gefährlich, das haben wir am Ende gemerkt.“
VfL : Friede, Betzinger - Behrens (3), Schmiedener (5), Bleyer (3), Lindner (7), Bartels (7), Meyer (1), Müller, Neumann (2).

HVN-Pokal

VfL Wolfsburg - HSG Badenstedt 26:36 (14:17). Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit schlichen sich Fehler beim VfL ein, die Badenstedt konsequent nutzte. Dann brannten die Gäste ein zehnminütiges Feuerwerk ab. Wolfsburg fing sich zwar, es fehlte aber die Kraft, um das Ergebnis knapper zu gestalten. Malcher-Martinson: „Ich bin nicht unzufrieden. Eventuell hätten wir das Spiel enger gestalten können, für die Mädels war es aber eine gute Erfahrung.“
VfL: Friede, Betzinger - Behrens (1), Schmiedener (4), Bleyer (3), Lindner (5), Bartels (8), Meyer (1), Müller (1), Neumann (3).

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel