Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfL: Knappe Pleite und Röthig verletzt

Handball-Oberliga VfL: Knappe Pleite und Röthig verletzt

Wolfsburg. Im letzten Spiel vor den Herbstferien verloren Wolfsburgs Oberliga-Handballerinnen gegen Eintracht Hildesheim mit 29:30 (17:15). Dabei wäre durchaus etwas drin gewesen - wenn der VfL besser in die Partie gefunden hätte...

Voriger Artikel
1:0! Rizzo schießt Lupo zum Sieg
Nächster Artikel
Thiam: „Müssen dasTeam stabilisieren“

Gute Leistung, keine Punkte: Loreen Lindner und Oberligist VfL Wolfsburg mussten sich Eintracht Hildesheim mit 29:30 geschlagen geben.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg verschlief den Start und lag Mitte der ersten Hälfte mit 5:10 hinten. Co-Trainer Patrick Behne, der die nach einer Knie-OP nicht verfügbare Marta Pilmayer auf der VfL-Bank vertrat, stellte die Deckung um. Das zeigte Wirkung, bis zur Pause kämpften sich die Gastgeberinnen heran und drehten das Spiel.

In der zweiten Halbzeit fehlte dann aber der Druck im Angriff. Immer wieder blieb die Hildesheimer Abwehr Sieger. Kurz vor dem Ende ging der VfL durch eine Energieleistung zwar noch einmal mit 28:27 in Führung (56.), danach fehlte allerdings die Kraft. Die Gäste trafen dreimal hintereinander, der Anschlusstreffer per Siebenmeter von Alina Meyer 21 Sekunden vor dem Schluss kam zu spät.

„Es ist schade, dass wir unsere Leistung nicht mit Punkten belohnt haben“, erklärte Behne. Vor allem der Einsatz seiner Mannschaft hatte dem Co-Trainer gefallen: „Wir hätten nach so einem Kampf einen, vielleicht sogar zwei Punkte verdient gehabt.“ Zudem bitter: Kreisläufern Sabrina Röthig bekam in einem Zweikampf unabsichtlich einen schweren Schlag ab, zog sich dabei einen doppelten Nasenbeinbruch zu und könnte eine Weile fehlen.

VfL: Betzinger, Ehrhardt - N. Hänsel (5), Drotleff, Ziebarth (5), Meyer (4), Lindner, Järke (1), J. Hänsel, Kuczynska (2), Fanslau (1), Röthig (2), Wiswe (9).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg