Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
VfL II siegt mit 1:0 in Halberstadt

Fußball-Regionalliga VfL II siegt mit 1:0 in Halberstadt

Sie waren in der Vorsaison Minimalisten – und sie bleiben es! Zwei Spiele, drei Tore, sechs Punkte – für die Regionalliga-Fußballer des VfL Wolfsburg II ist der Saisonstart gelungen. Wobei gestern beim 1:0-(1:0)-Erfolg in Halberstadt, der dem VfL II Platz zwei beschert, vor allem das Ergebnis stimmte.

Voriger Artikel
WAZ/AZ-Open: Favoritensiege und tolle Stimmung in Mörse
Nächster Artikel
VfL 1:1 im Test gegen Enschede

Kurzeinsatz: Dragan Erkic (r.) musste beim VfL-Sieg in Halberstadt (1:0) schnell wieder vom Feld. - Der Torschütze: Michael Schulze (kl. Foto).

Der VfL hatte früh die Chance zum 1:0, doch André Fomitschow (8.) traf nur die Latte. Die Gäste hatten die Partie im Griff, gingen durch Michael Schulze nach Vorarbeit von Kevin Scheidhauer und Sebastian Schindzielorz in Führung. Die Germanen kamen nur durch Standards Richtung VfL-Tor. Doch einen Vorgeschmack auf Durchgang zwei gab es schon in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Nach einem langen Einwurf musste Michael Müller im Tor sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern.

Christian Beck hätte ausgleichen können (47.), Müller parierte erneut. Der Aufsteiger drängte, der VfL stand zu tief. Und hatte mit seinem alten Problem zu kämpfen – dem Abschluss. Scheidhauer (68.) hätte per Kopf nach Kevin Schulzes Vorarbeit treffen müssen, zielte aber drüber. Christopher Handke scheiterte an Müller (73.). Der VfL bekam die Partie nicht mehr in den Griff und ließ weiter seine Chancen aus. Fomitschow schoss drüber, der eingewechselte Dragan Erkic auch. Als Fomitschow dann Gelb-Rot gesehen hatte, musste Erkic wieder raus. Coach Lorenz-Günther Köstner wollte für die Schlussphase noch einen ähnlich kopfballstarken Mann wie Fomitschow, brachte deshalb Rafael Czichos. Die Minimalisten hielten dicht, nahmen alle Punkte mit.

Germ. Halberstadt – VFL WOLFSBURG II 0:1 (0:1)

Halberstadt: Kischel – Eckermann, Handke, Schubert (65. Breitkopf), Bäcker (54. Peters) – Eggert, Kopp, Saalbach, Krüger (75. Reitzig) – Banser, Beck.

VfL II: Müller – K. Schulze, Knoche, Klamt, M. Schulze – Granatowski (80. Erkic, 90. Czichos), Schindzielorz, Schlimpert, Fomitschow – Bauder (88. Petry) – Scheidhauer.

Schiedsrichter: Klemm (Gröditz).

Zuschauer: 900.

Tor: 0:1 (24.) M. Schulze.

Gelb-Rot: Fomitschow (VfL/90.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.