Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
VfL II schlägt Spitzenreiter Meppen mit 2:1

Fußball-Regionalliga VfL II schlägt Spitzenreiter Meppen mit 2:1

Wolfsburg. In der Fußball-Regionalliga Nord konnte die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg drei wichtige Punkte gegen den Tabellenführer aus Meppen erkämpfen. Die Wölfe klettern mit diesem Heimsieg vorläufig auf Platz 8. Der SV Meppen bleibt trotz der Niederlage souveräner Spitzenreiter.

Voriger Artikel
TV Jahn: Freizeittruppe macht Ernst
Nächster Artikel
Lupo: Außenseiter im hohen Norden

Wieder ein Heimsieg: Der VfL Wolfsburg II gewann heute vor eigenem Publikum im AOK-Stadion gegen den Tabellenführer SV Meppen mit 2:1 (2:1).

Quelle: Boris Baschin

Das Spiel gegen den SV Meppen heute im AOK-Stadion war für den VfL II erst das dritte Heimspiel in dieser Saison. „Endlich mal wieder zuhause“, hatte sich der VfL-Coach Valérien Ismaël vor der Partie gefreut - und das Heimspiel sollte Glück bringen. Im AOK-Stadion gab es zuvor keine Niederlage. Sieben Punkte standen nach den ersten drei Heimspiel zu Buche. Heute folgten die nächsten drei. 

Ismael hatte schon vor der Partie ein gutes Gefühl: „Die Jungs waren gut drauf, haben gut trainiert und wollten den Abstand unbedingt verkürzen.“

Erst am Mittwoch stellten die Meppener unter Beweis, warum sie in dieser Spielzeit bisher so erfolgreich sind. Gegen den Tabellenzweiten Lüneburger SK Hansa gewann der Team von Trainer Christian Neidhardt mit 2:1, das Siegtor fiel dabei in der Nachspielzeit. „Wenn man oben steht, gehört das wohl auch dazu“, sagt VfL-Trainer Valérien Ismaël und ahnt: „Meppen wird mit breiter Brust nach Wolfsburg kommen.“

Genau so war es auch. Doch am Ende konnte der VfL lachen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg