Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VfL II: Mit Sorgen in die Premiere

Fußball-Regionalliga VfL II: Mit Sorgen in die Premiere

Und wieder ein Topspiel für Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II: Nachdem der Tabellendritte bei Spitzenreiter Hamburger SV II mit 3:1 gesiegt hat, empfängt das Team von Trainer Thomas Brdaric morgen (13 Uhr) den Tabellenvierten SV Meppen im AOK-Stadion.

Voriger Artikel
Zwölf Goldmedaillen für den AKBC Wolfsburg in Timmerlah
Nächster Artikel
Vorsfelde startet ins Fußballjahr 2015

Nächstes Spitzenspiel – nächster Dreier? Thomas Brdaric und der VfL II haben den SV Meppen zu Gast. Offen ist noch, ob Bastian Schulz (Erkältung) dabei sein kann.

„Wir freuen uns aufs erste Pflichtspiel in unserer neuen Spielstätte“, sagt Pablo Thiam, Sportlicher Leiter der Bundesliga-Reserve. „Und wir hoffen, dass wir viel Fan-Unterstützung bekommen.“

Nach dem Sieg in Hamburg will der VfL II nachlegen. „Wenn wir gegen Meppen punkten, war der Sieg gegen den HSV besonders wertvoll“, meint Thiam. Dass das nicht leicht wird, wissen der Ex-Profi und Coach Brdaric. „Meppen hat eine erfahrene Mannschaft, die sich in dieser Saison einiges vorgenommen hat“, so der Trainer. Wie sein eigenes Team hat der SVM aus den vergangenen neun Partien 18 Punkte eingefahren. Einer der Erfolgsgaranten ist Angreifer Max Kremer, der mit 13 Treffern die Torjägerliste anführt.

Personell sieht es beim VfL II nicht rosig aus. So drohen Tobias Henneboele, Rico Schlimpert, Bastian Schulz und Robert Herrmann wegen Grippe auszufallen. Sicher nicht dabei sind Stürmer Albion Avdijaj (Zerrung) und Jungprofi Paul Seguin, der in Hamburg die fünfte Gelbe Karte kassiert hatte.

Vermutlich wird wie zuletzt mit Moritz Sprenger wieder ein Profi in der Startelf stehen. Dafür müsste Kapitän Julian Klamt, der in dieser Woche wegen einer Erkältung nicht alle Einheiten mitmachen konnte, auf die Bank.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg