Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VfL II 7:0 - Schilksee noch gut bedient

Fußball-Regionalliga VfL II 7:0 - Schilksee noch gut bedient

Pflichtaufgabe erfüllt! Gegen das noch sieglose Schlusslicht TSV Schilksee gewann der VfL Wolfsburg II, Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga, mit 7:0 (5:0). In der einseitigen Partie schnürten Dino Medjedovic und Hilal El-Helwe je einen Doppelpack, außerdem trafen Sebastian Stolze, Robert Herrmann und Nicolas Abdat.

Voriger Artikel
Thiele nimmt Vorsfeldes Pleite auf seine Kappe
Nächster Artikel
Lupo/Martini: „Dieser Aufstieg ist etwas Besonderes“

Schlag‘ ein! VfL-II-Torjäger Dino Medjedovic (l.), der beim 7:0 gegen Schilksee einen Doppelpack schnürte, und Kapitän Julian Klamt.

Quelle: Photowerk (bb/2)

Wo die Reise hingeht, konnten die rund 340 Zuschauer in Wolfsburg frühzeitig sehen. Nach nur 140 Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz des Tabellenletzten. Nach Zuspiel von El-Helwe drückte Medjedovic das Leder zu seinem 20. Saisontreffer ins TSV-Tor. Nur wenige Minuten später hatte Stolze keine Mühe, zum 2:0 zu treffen. Danach konnten sich die Gäste bei ihrem Keeper Chris Kröhnert bedanken, dass sie nicht schon in den ersten 20 Minuten unter die Räder gerieten.

Nach einer halben Stunde dann aber doch das 3:0 durch den lauffreudigen Herrmann. Jetzt fiel die TSV-Abwehr fast komplett auseinander - und der VfL konnte in den Schlussminuten des ersten Durchgangs mit einem Doppelschlag noch auf 5:0 erhöhen.

Als nach dem Wechsel El-Helwe, der vor knapp zwei Wochen sein Debüt im libanesischen Nationalteam gegeben hatte, und Abdat binnen vier Minuten auf 7:0 erhöhten, drohte dem Kieler Vorstadtklub ein zweistelliges Debakel. Doch dazu kam es nicht, weil die Elf von Trainer Valérien Ismaël reihenweise beste Möglichkeiten ausließ. Weder der Österreicher Sebastian Wimmer noch der eingewechselte Gergely Bobal (traf mit einem Schlenzer nur die Latte) konnten das Resultat in die Höhe schrauben. So blieb es - wie im Hinspiel auch - beim 7:0.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg