Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfL-Fußballerinnen lösen WM-Ticket

Frauenfußball-Bundesliga VfL-Fußballerinnen lösen WM-Ticket

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg werden bei der Weltmeisterschaft im nächsten Sommer stark vertreten sein. Am Wochenende lösten Deutschland und Norwegen die Tickets fürs Turnier in Kanada. Schweden kann am Mittwoch noch nachziehen.

Voriger Artikel
0:1! VfL II verliert in Lübeck
Nächster Artikel
Unnötig! Lupo verliert gegen Spitzenreiter Jeddeloh mit 1:2

Freude über das WM-Ticket: Nach dem Sieg in Russland jubelten die deutschen Fußballerinnen (l. o. VfL-Mittelfeldspielerin Lena Goeßling, r. u. Ex-Wolfsburgerin Josephine Henning) über die bestandene Quali.

Die DFB-Elf gewann mit 4:1 in Moskau gegen Russland. Mit Mittelfeldspielerin Lena Goeßling stand nur eine Wolfsburgerin in der Startelf. VfL-Verteidigerin Babett Peter wurde nach einer knappen Stunde eingewechselt und feierte dabei ihr Comeback in der Nationalelf. Torhüterin Almuth Schult und Linksfuß Verena Faißt saßen auf der Bank. Die beiden sind ebenso wie die verletzten Luisa Wensing, Alexandra Popp und Nadine Keßler heiße Kandidatinnen für den WM-Kader. Das letzte - und bedeutungslose - Quali-Spiel findet am Mittwoch (18 Uhr/live in der ARD) in Heidenheim gegen Irland statt.

Neben den Deutschen qualifizierten sich auch die Norwegerinnen für Kanada. Den letzten Schritt gingen sie mit einem 11:0 gegen Albanien. Dabei traf auch die Wolfsburger Stürmerin Caroline Hansen. „Die WM ist eine Riesensache. Dabei sein zu dürfen, wird grandios sein“, sagt die 19-Jährige, die ihr erstes großes Turnier bestreiten wird.

Die Schweiz (mit den VfL-Spielerinnen Vanessa Bernauer und Noelle Maritz) war bereits qualifiziert. Verteidigerin Nilla Fischer gewann am Samstag mit Schweden 3:0 gegen Bosnien. Im entscheidenden Quali-Spiel am Mittwoch kann sich die Drei-Kronen-Elf gegen Schottland sogar eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied leisten.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel