Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VfL-Führung hält in Hildesheim nicht

Handball-Oberliga Frauen VfL-Führung hält in Hildesheim nicht

Bei Eintracht Hildesheim verloren die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg am Samstag mit 21:24 (12:9). Ganz sicher kann sich der VfL im Abstiegskampf noch nicht sein. Gut, dass die Verfolger aus List und Geismar auch verloren.

Voriger Artikel
Nordsteimke: Befreiungsschlag in Barnstorf
Nächster Artikel
2:0! Der VfL II ist wieder Spitze

Gestoppt: Der VfL (r.) verspielte in Hildesheim ein 8:4.

Quelle: Sebastian Bisch

Beide Mannschaften begannen nervös und schwach. Nach acht Minuten stand es noch 0:0. Danach legte der VfL den Schalter um und zog auf 8:4 davon. Ärgerlich, dass Abwehrprobleme des VfL die Gastgeberinnen dann bis zur Pause im Spiel hielten.

Der zweite Durchgang verlief ähnlich wie der erste: zunächst tat sich wenig. Dann kam eine Mannschaft auf. Aber nun war es Hildesheim. Und mit dem Ausgleich waren die Gastgeberinnen endgültig drin in der Partie, blieben gleichwertig. Bis Wolfsburg in der Schlussphase immer nervöser wurde. So lagen die Gäste auf einmal spät, aber auch nur knapp hinten. Die Chance zum Ausgleich war noch da, wurde aber nicht genutzt.

„Wir sind dann natürlich Risiko gegangen. Daher sind es am Ende doch drei Tore Unterschied geworden. Es ist schade, der Abstiegskampf geht nun weiter und nächstes Wochenende folgt dann gegen Rosdorf der nächste heiße Tanz“, sagte Interimscoach Jens Wöhner.

VfL: Betzinger, König - Müller, Ziebart, Lindner (1), Bleyer (4), Wiswe, Farys (2), Neumann (2), Hänsel (2), Schmiedener (7), Meyer (3), Breustedt, Rumpel.

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg