Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL-Frauen siegen in Sindelfingen mit 7:0

Frauenfußball-Bundesliga VfL-Frauen siegen in Sindelfingen mit 7:0

Pflichtsieg erfüllt! Auch ohne viele Stammkräfte hatten die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg keine Probleme bei Bundesliga-Schlusslicht VfL Sindelfingen. Es wurde ein Schützenfest, Wolfsburg gewann mit 7:0 (4:0). Erfreulich: Selina Wagner steuerte bei ihrem Saison-Debüt ebenso einen Doppelpack für den Triple-Gewinnerinnen bei wie Torjägerin Conny Pohlers.

Voriger Artikel
Schnappt sich der VfL jetzt Mittag?
Nächster Artikel
Ehmen ist im Kreis top

Schützenfest in Sindelfingen: Die VfL-Frauen (v. l. Pohlers, Wagner, Damnjanovic, Magull) gewannen gestern ganz locker mit 7:0.

Quelle: cp24

Die Wolfsburgerinnen kamen etwas holprig ins Spiel. Die erste Chance hatten die Gastgeberinnen, als Maximiliane Rall VfL-Torhüterin Merle Frohms prüfte. Von Minute zu Minute wurde das Team von Trainer Ralf Kellermann dann druckvoller. Pohlers sorgte nach einem Freistoß von Verena Faißt per Kopf für die Führung. Dem 2:0 ging eine schnelle Kombination von Anna Blässe und Lina Magull voraus - Pohlers traf aus elf Metern.

In der Folgezeit ließen die Wolfsburgerinnen viele Möglichkeiten liegen. Kurz vor der Pause klappte es dann wieder mit dem Toreschießen: Nadine Keßler ließ an der Strafraumgrenze zwei Gegenspielerinnen stehen - 3:0. Und wenig später war es die Serbin Jovana Damnjanovic, die nach einer Ecke von faißt das Leder über die Linie drückte.

Kurz nach der Pause war es die eingewechselte Wagner bei ihrem ersten Bundesliga-Einsatz nach einem Kreuzbandriss, die die Führung ausbaute. Erst staubte sie nach einem Schuss von Pohlers ab, dann traf sie mit einer sehenswerten Bogenlampe. Den Schlusspunkt setzte schließlich Martina Müller.

Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann war mit dem Auftritt zufrieden, er ärgerte sich aber über die mangelnde Chancenverwertung: „Da müssen wir konsequenter werden.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel