Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL-Frauen: Endlich geht‘s los

Frauenfußball-Bundesliga VfL-Frauen: Endlich geht‘s los

Gestern machte es auch bei den VfL-Nationalspielerinnen „pieks“, die Laktattests bei Wolfsburgs Bundesliga-Fußballerinnen sind damit durch, heute (16.30 Uhr) geht‘s für alle endlich wieder zusammen auf den Trainingsplatz. Und die Vorfreude auf das gemeinsame Üben - heute übrigens in den neuen Trikots - ist groß. Nadine Keßler sagt sogar: „Sie ist riesig!“

Voriger Artikel
„Maximum“ reicht nicht: TV Jahn muss runter
Nächster Artikel
Stühlerücken an der Spitze im Fußball-Kreis

Ab heute sind sie alle wieder vereint: Almuth Schult, Nilla Fischer, Alex Popp, Luisa Wensing und Lina Magull starten mit dem VfL in die Vorbereitung.

Quelle: imago sportfotodienst

Die VfL-Kapitänin weiter: „Ich glaube, wir hatten noch nie so eine lange Pause, jetzt kann der Alltag wieder losgehen.“ Keßler gehörte zu denen, die schon in der vergangenen Woche ihr persönliches Programm in Wolfsburg durchgezogen und auch schon erste Eindrücke der vier Neuzugänge hatten. „Völlig entspannt“ sieht die 26-Jährige die Integration von Babett Peter, Isabel Kerschowski, Caroline Hansen und Vanessa Bernauer. „Mit Babett und Isabel habe ich seit der U 15 in der Nationalmannschaft und später auch in Potsdam zusammengespielt, auch die anderen beiden wirken auf mich sehr offen.“

Nilla Fischer, die gerade aus dem Schweden-Urlaub zurückgekehrt ist („Ich bin dort viel Auto gefahren, habe Freunde besucht“) oder Lena Goeßling steht das Kennenlernen noch bevor. Goeßling sagt vor dem Start: „Die Vorbereitung ist immer anstrengend - aber wenn‘s dann endlich wieder losgeht mit Spielen und Wettkampf, ist das vergessen.“ Der Titel-Hunger beim Double-Sieger ist dabei ungestillt: „Wenn man einmal etwas gewonnen hat, dann will man immer wieder gewinnen.“

Und nicht zuletzt freut sich auch VfL-Coach Ralf Kellermann, dass er endlich alle an Bord hat. Im Test in Müden hatte er beim 9:0 gegen Henstedt-Ülzburg noch improvisieren müssen - „jetzt habe ich dadurch natürlich wieder mehr Alternativen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Bndesliga
Vorfreude auf den Start mit der Mannschaft: VfL-Kapitänin Nadine Keßler gestern beim Laktattest mit Gerald Wirth vom Intro-Institut.

Meister VfL eröffnet wieder die Saison in der Frauenfußball-Bundesliga - jetzt sind auch die weiteren Spieltage genau terminiert und die Anstoßzeiten stehen fest.

  • Kommentare
mehr