Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VfL Favorit? Von wegen! „Es geht von vorn los!“

Fußball-A-Jugend VfL Favorit? Von wegen! „Es geht von vorn los!“

Als amtierender deutscher Meister startet die A-Jugend des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg an diesem Wochenende in die Spielzeit 2013/14. Morgen geht‘s los – um 13.30 Uhr bestreitet das Team von Trainer Dirk Kunert bei Aufsteiger Union Berlin sein erstes Saisonspiel.

Voriger Artikel
Lupo: Coppi sorgt sich um Defensive
Nächster Artikel
VfL mit 3:1-Erfolg gegen SV Meppen

Die A-Jugend des VfL Wolfsburg 2013/14: (h. v. l) Pascal Formann (Torwarttrainer), Julian Brandt, Oskar Zawada, Linus Baar, Moritz Sprenger, Lennart Wiswe, Maximilian Rossmann, Paul Seguin, Andre Filipovic (Athletiktrainer); (M. v. l.) Karl-Heinz Halfar (Betreuer), Alexander Lange (Reha-Trainer), Andreas Hüsig (Physiotherapeut), Joshua Busching, Thore Dengler, Lucas Lohmann, Daniel Kyereh, Niklas Tille, Thorsten Kohn (Co-Trainer), Dirk Kunert (Cheftrainer), Sebastian Müller (Teammanager); (v. v. l.) Nils Bremer, Razak Iddrisu, Orkan Cinar, Jasin Ghandour, Kevin Kuhfeld, Niklas Klinger, Phillip Mandla, Tolcay Cigerci, Philipp Müller, Federico Palacios-Martinez. Es fehlt: Kerem Bülbül.

„Ein unbequemer Gegner, der spielerisch, aber auch kämpferisch viel lösen will“, weiß Kunert vom Auftakt-Gastgeber. „Das ist ein wenig ekliger Fußball, das wird nicht einfach.“

Dass sein Team als Meister in der Favoritenrolle ist, weiß der Coach. „Aber es geht wieder von vorn los – mal sehen, wo wir stehen“, gibt Kunert zu bedenken. Zumal er in der Bundeshauptstadt auf einige wichtige Spieler verzichten muss. Kerem Bülbül (Mittelfußbruch), Lucas Lohmann (Kreuzbandriss), Daniel Keyereh (Bänderriss) und Abwehrchef Maximilian Rossmann (Muskelfaserriss) werden sicher fehlen. Ebenso fällt Philipp Mandla (von Schalke 04) mit Bänderriss aus, neben Jasin Ghandour (von 1899 Hoffenheim) einziger Neuzugang von außerhalb. Die anderen Neuen sind Spieler aus der eigenen B-Jugend.

In der Vorbereitung hatten die Wolfsburger interessante Tests gegen namhafte Gegner bestritten. Lediglich gegen die Alterskollegen von Zenit St. Petersburg und FC Valencia (jeweils 1:2) wurde verloren. Dafür gab es gegen Schalke 04 (2:0), Bayer Leverkusen (4:1), Arminia Bielefeld (3:2) und zuletzt Mainz 05 (9:1) Siege.

Ein gutes Zeichen für die neue Saison? Kunert: „Wir wollen vorn dabei sein, sind auf die neue Saison gut vorbereitet.“ Auch Nachwuchschef Fabian Wohlgemuth ist zuversichtlich. „Wir werden versuchen, die Vorsaison mit gutem Fußball zu bestätigen.“

Die Termine

Gegner H/ATermin

Union Berlin A10. Aug.

VfL Osnabrück H17. Aug.

FC Carl-Zeiss Jena A24. Aug.

Rot-Weiß Erfurt H1. Sept.

FC St. Pauli A15. Sept.

VfB Lübeck H22. Sept.

Hamburger SV A6. Okt.

Holstein Kiel H20. Okt.

Dynamo Dresden A27. Okt.

Hansa Rostock H3. Nov.

Hannover 96 A10. Nov.

Werder Bremen H23. Nov.

Hertha BSC A1. Dez.

Der Kader

Tor: Niklas Klinger, Kevin Kuhfeld.

Abwehr: Joshua Busching, Niklas Tille, Moritz Sprenger, Maximilian Rossmann, Linus Baar, Lennart Wiswe, Nils Bremer, Thore Dengler.

Mittelfeld: Paul Seguin, Julian Brandt, Tolcay Cigerci, Lucas Lohmann, Daniel Kyereh, Federico Palacios-Martinez, Razak Iddrisu, Jasin Ghandour, Orkan Cinar.

Angriff: Phillip Mandla, Oskar Zawada, Kerem Bülbül, Philipp Müller, Tom-John Geie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel