Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
VfL: Bernauer kommt, Kader damit komplett

Frauenfußball VfL: Bernauer kommt, Kader damit komplett

Kaderplanung abgeschlossen: Mit der schweizerischen Nationalspielerin Vanessa Bernauer präsentiert Frauenfußball-Bundesligist VfL seinen vierten und letzten Neuzugang. Die Mittelfeldspielerin kommt von Absteiger BV Cloppenburg zum Meister und Champions-League-Sieger und erhält einen Zweijahres-Vertrag.

Voriger Artikel
Hirsch will den nächsten Titel
Nächster Artikel
Vorsfelde landet Transfer-Coup

Im Vorjahr Konkurrentinnen, ab der neuen Saison Mitspielerinnen: Die schweizerische Nationalspielerin Vanessa Bernauer (l., im Kopfballduell mit Martina Müller) wechselt von Bundesliga-Absteiger Cloppenburg zum VfL.

Quelle: Imago 15737089h

Babett Peter (Frankfurt) für die Innenverteidigung, Norwegen-Talent Caroline Hansen (Stabaek) für den Angriff und Bernauer sowie Isabel Kerschowski (Leverkusen) fürs Mittelfeld - das soll dem VfL reichen, um die fünf Abgänge zu kompensieren.

VfL-Trainer Ralf Kellermann sagt über die 26-Jährige: „Sie hat ihre Klasse in Cloppenburg eindrucksvoll unter Beweis gestellt und ich bin überzeugt, dass sie sich bei uns noch weiterentwickeln wird.“ Bernauer, die vor ihrem Jahr in Cloppenburg drei Jahre in Spanien für Levante und zuvor für den FC Zürich kickte, freut sich auf die Aufgabe in Wolfsburg: „Ich bin bereit, diesen Schritt in meiner Entwicklung jetzt zu gehen. Es gibt kaum eine bessere Adresse im Frauenfußball und ich freue mich sehr, Teil dieser Mannschaft zu sein und die großen Erfolge zu bestätigen.“

Übrigens: Für die Nachfolge von Co-Trainer Daniel Nister hatte der VfL eine interne Lösung angestrebt. Co-Trainerin Britta Carlson könnte noch mehr Aufgaben übernehmen. Torjägerin Conny Pohlers, die ihre Karriere mit dem Double beendet hat, soll Co-Trainerin bei den B-Juniorinnen werden und darüber hinaus ihre pädagogischen Fähigkeiten im weiblichen Nachwuchs einbringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel