Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VfL: Badus Traumeinstand lässt die A-Jugend hoffen

Fußball-A-Jugend: DM-Halbfinale VfL: Badus Traumeinstand lässt die A-Jugend hoffen

Was für ein Traumeinstand! In seinem ersten A-Jugend-Spiel überhaupt traf Kentu Malcolm Badu, eigentlich noch Kapitän der Fußball-B-Jugend des VfL, zum 1:1-Endstand im DM-Halbfinale bei Hannover 96. „Ich kann es noch gar nicht realisieren...“, so der sympathische 16-Jährige Mittelfeldspieler.

Voriger Artikel
Fischer und Co.: Jetzt kämpfen die Meisterinnen um die WM
Nächster Artikel
Vor der DM in Wolfsburg: So funktioniert Kickboxen

Lass‘ dich herzen: Joshua Busching (l.) und Sebastian Stolze (r.) jubeln mit Kentu Malcolm Badu.

Quelle: Hay/CITYPRESS24

Beim VfL gönnte man es dem Youngster von Herzen. „Er hat das Tor verdient, hat in der U 17 eine überragende Saison gespielt“, so Nachwuchschef Fabian Wohlgemuth. A-Jugend-Coach Dirk Kunert: „Er hat im Training einen guten Eindruck hinterlassen, ich freue mich für ihn.“ Mitspieler Paul Seguin: „Das hätte ich nicht gedacht, dass er so einen raushaut...“

Dabei ist Badu, der 2011 von Empor Berlin kam, erst ab kommender Saison für die U 19 eingeplant. Erst einige Ausfälle brachten ihn jetzt schon zur A-Jugend, einen Tag vor dem Spiel in Hannover wusste er, dass er dabei ist. Wichtig für ihn: Er durfte beim Test gegen den Club America aus Mexiko (2:2) vor gut einer Woche schon einmal reinschnuppern. Der größte Unterschied zur B-Jugend? „Das Körperliche. Man muss da als junger Spieler ganz unbekümmert reingehen.“

Genau das tat er, bekam acht Minuten nach seiner Einwechslung 20 Meter vor dem 96-Kasten den Ball, zog ab - und die Kugel ging über Keeper Alexander Rehberg ins Tor. „À la bonne heure“, so Wohlgemuth.

Die Ausgangsposition für das Rückspiel am Samstag (11.05 Uhr) im Stadion am Elsterweg hat sich durch Badus Treffer um einiges verbessert: Der VfL muss zwar weiter gewinnen. Steht es nach 90 Minuten allerdings wieder remis, geht‘s ins Elfmeterschießen. Ob der Youngster wieder aushelfen darf, ist noch offen. Aber er ist sich sicher, dass die A-Jugend erneut das Endspiel erreicht: „Wir haben die größere fußballerische Qualität, müssen es aber von Anfang an zeigen.“ Badu hat bereits jetzt einen starken Beitrag geleistet.

hot

Halbfinal- Rückspiel morgen am Elsterweg

Schon morgen geht‘s weiter – um das DM-Endspiel der A-Jugend-Fußballer: Der VfL trifft um 11.05 Uhr am Elsterweg auf Hannover 96. Nach dem Hinspiel-1:1 wollen die Wolfsburger den Finaleinzug vor heimischem Publikum wiederholen.

„Wir wollen jetzt von der ersten Minute an hochkonzentriert zu Werke gehen und dem Spiel gleich unseren Stempel aufdrücken“, so VfL-Coach Dirk Kunert.

Der Eintritt beträgt vier Euro, ermäßigt zwei. Anspruch darauf haben WölfeClub-Mitglieder, Schwerbeschädigte, Rentner, Arbeitslose, Azubis, Studenten und Schüler. Freien Eintritt erhalten Kinder bis einschließlich 15 sowie Inhaber von Arena-Dauerkarten. Das Stadion öffnet um 9 Uhr.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel