Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VfB-Chaos: Jetzt spricht Klub-Chef Wilhelm!

Fußball-Landesliga VfB-Chaos: Jetzt spricht Klub-Chef Wilhelm!

Jetzt spricht der VfB-Boss! Am Freitag war René Wegner als Trainer des Fallersleber Fußball-Landesligisten gefeuert worden. Gestern äußerte sich Karl-Peter Wilhelm, Vorsitzender des Klubs, erstmals zu dieser Entscheidung.

Voriger Artikel
Bundestrainer sehen starke Vorsfelder
Nächster Artikel
Ein Top-Leichtathlet - jetzt zu mieten

Dürfen gehen: VfB-Spieler (am Ball Christian Palella) bekommen die Freigabe - wenn sie bis zur Winterpause weitermachen.

Quelle: Gero Gerewitz

„Im Prinzip hat er sich ja selber entlassen“, sagt der VfB-Chef. Und meint damit Wegners Ankündigung, den Hoffmannstädtern ab Ende der Saison nicht mehr als Trainer zur Verfügung zu stehen. Allerdings hatte der Coach in der jüngeren Vergangenheit immer wieder betont, dass er die laufende Spielzeit seriös zu Ende bringen will. „Aber da gehört mehr dazu, als das nur zu sagen. Es gehört auch entsprechendes Handeln dazu, das ist ja schließlich kein Wunschkonzert“, so Wilhelm. Näher erläutern wollte der Vereins-Boss das nicht: „Das sind Interna, die gehören nicht an die Öffentlichkeit.“

Die Gefahr, dass das Team des Aufsteigers jetzt auseinanderzubrechen droht, sieht er auch. „Wenn ich die Reaktionen einzelner Spieler höre, wollen sie gehen, weil der Trainer weg ist. Das kann ich sogar verstehen.“ Und: „Manche Spieler kommen wegen eines Trainers, manche gehen wegen eines Trainers.“ Droht Spielern, die den Klub jetzt verlassen wollen, eine Sperre? Wilhelm: „Spieler, die die Freigabe haben wollen, bekommen sie unter der Voraussetzung, dass sie uns bis zur Winterpause zur Verfügung stehen. Hier ist Anstand gegen Anstand gefragt.“

Zudem will sich Wilhelm in diesen Tagen mit Florian Kula, der erst kürzlich als Sport-Koordinator (und Wegner-Nachfolger für den Sommer) verpflichtet wurde, zu einem ersten Gespräch zusammensetzen: „Laut meinen Vorstandskollegen würde er auch schon früher als Trainer zur Verfügung stehen.“ In der WAZ  hatte sich Kula allerdings zurückhaltend zu diesem Thema geäußert.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Zweifel an der Landesliga-Tauglichkeit: Unter den Augen von Sportkoordinator Florian Kula (r.) ging der VfB gestern mit 1:7 gegen Ölper unter.

Wie geht es weiter beim Fußball-Landesligisten VfB Fallersleben? Zwei Tage nach dem undurchsichtigen Rauswurf von Trainer René Wegner gab es nicht nur das ernüchternde 1:7 gegen Ölper - sondern mehr offene Fragen als Antworten.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Sport in Wolfsburg