Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Unnötig! Lupo verliert gegen Spitzenreiter Jeddeloh mit 1:2

Fußball-Oberliga Unnötig! Lupo verliert gegen Spitzenreiter Jeddeloh mit 1:2

Unnötige Heimniederlage für Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg: Mit 1:2 (1:0) unterlagen die Italiener gestern Spitzenreiter SSV Jeddeloh. Den Führungstreffer für Lupo erzielte Elvir Zverotic, Leszek Hladuniuk musste nach einer guten Stunde mit Rot vom Platz.

Voriger Artikel
VfL-Fußballerinnen lösen WM-Ticket
Nächster Artikel
Der Lupo-Stotterstart: Das sagt Kapitän Gutsche

Da war die Lupo-Welt noch in Ordnung: In dieser Szene köpfte Elvir Zverotic (Nr. 19) zur Wolfsburger Führung ein, doch am Ende gab‘s eine 1:2-Niederlage gegen Jeddeloh.

Quelle: Boris Baschin

Es begann gut für das Team von Trainer Francisco Coppi: Zwar hatten die Gäste aus dem Ammerland mehr Spielanteile, die Wolfsburger verlegten sich aber auf Konter. Und dabei sprang die erste Standardsituation heraus: Steffen Dieck zirkelte einen Freistoß auf den Kopf von Angreifer Zverotic - 1:0 für Lupo. Tabellenführer Jeddeloh erhöhte jetzt das Tempo, hatte mit einem Lattenknaller durch Torjäger Ansgar Schnabel Pech.

Nach der Pause hatte dann das Coppi-Team mehrfach die Möglichkeit, die Partie endgültig auf Sieg zu stellen. Doch weder Andrea Rizzo noch Leon Henze trafen zum 2:0. Besser machten es die Gäste, die nach einem verlorenen Kopfball-Duell von Jan Ademeit durch einen Heber von Julian Bennert ausglichen. Nur fünf Minuten nach dem 1:1 ließ sich Hladuniuk zu einem Wischer ins Gesicht von Bennert verleiten. Konsequenz: Rot für den Verteidiger.

In Überzahl wollten die Gäste unbedingt den Siegtreffer, aber auch für Lupo gab es Konterchancen. Die beste vergab Rizzo, als er aus 14 Metern verzog. Dann die 74. Minute: Jeddelohs Kevin Kasper schlug aus abseitsverdächtiger Position den Ball in den Strafraum - und Bennert erzielte den SSV-Siegtreffer. In der Schlussphase wurde es noch hektisch, als Bennert sich mit einem Ellenbogen-Schlag aus der Umklammerung des eingewechselten Michele La Pietra befreite - ohne allerdings Rot zu sehen.

Lupo/Martini – SSV Jeddeloh 1:2 (1:0)
Lupo: Gutsche – Dösemeci (76. Schkurin), Pufal, Eilbrecht, Hladuniuk – Ademeit (80. La Pietra), Kluk – Dieck, Henze, Rizzo – Zverotic (70. Barkalah).
Jeddeloh : Evers – Riedesel, Riebau, Harings, Kasper – Bennert (90. Fredehorst), L. Baal – Oltmer, A. Baal, Bertram (88. Thalmann) – Schnabel.
Schiedsrichter : Wessel (Flensburg).
Zuschauer : 200.
Tore : 1:0 (14.) Zverotic, 1:1 (59.) Bennert, 1:2 (74.) Bennert.
Rot: Hladuniuk (Lupo/64.).

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel