Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Unentschieden für Reislingen

Fußball: A-Jugend Unentschieden für Reislingen

Die Bezirksliga-Tabellenführung hielt: Nach dem 7:0 am Freitag (AZ/WAZ berichtete) wurde die A-Jugend der SV Gifhorn nicht mehr überholt - der MTV Isenbüttel (7:1 gegen die JSG Blau-Weiß 29) kam aber fast heran. Der SV Reislingen/Neuhaus startete indes mit einem wilden 5:5 in die Fußball-Landesliga.

Voriger Artikel
Mit später Wende zur Sensation
Nächster Artikel
Yari Otto: Doppelpack für die Nationalmannschaft

Guter Start für den Aufsteiger: Der JFV Kickers (l.) bezwang Lupos  A-Jugend, die am Ende vergeblich auf den Ausgleich gedrückt hatte.

Quelle: Photowerk (mf)

Landesliga

SV Lengede – SV Reislingen/Neuhaus 5:5 (3:3).
Reislingen lag schnell hinten, führte mit 3:1 – und kassierte je zwei Tore durch Abwehrfehler und Konter. „Lengede hatte Chancen, das Spiel zu entscheiden, aber unser Torwart Robin Lindemann hat uns durch etliche Paraden im Spiel gehalten“, lobte SVR-Coach Holger Grunewald, dessen Elf noch zum 5:5 kam. Robin Robe traf dreimal. Grunewald: „Kompliment ans Team, es hat Moral bewiesen.“
Tore: 1:0 (1.) Burkutean, 1:1 (2.) Robe, 1:2 (8.) Kopec, 1:3 (14.) Robe, 2:3 (22.) Kara, 3:3 (31.) Runge, 4:3 (51.) Runge, 5:3 (56.) Bruns, 5:4 (88.) Robe, 5:5 (90.) Bodmann. #

Bezirksliga

MTV Isenbüttel - JSG Blau-Weiß 29 7:1 (2:0).
In Hälfte eins hielt Blau-Weiß noch mit. „Nach unserem dritten und vierten Tor war das Spiel aber entschieden“, sagte Isenbüttels Trainer Jan Rinkel zufrieden. „Auch wenn noch nicht alles geklappt hat, haben wir ein super Spiel gezeigt. Aber das Ergebnis fiel ein paar Tore zu hoch aus.“ Für die letzten drei sorgte Arne Gätjens per Hattrick.
Tore: 1:0 (13.) Breva, 2:0 (36.) Schroedter, 3:0 (46.) Recklies, 4:0 (48.) Kuhls (Eigentor), 4:1 (65.) Müller, 5:1 (73.) Gätjens, 6:1 (77.) Gätjens, 7:1 (80.) Gätjens.

JFV Kickers - Lupo/Martini Wolfsburg 4:1 (1:0).
Die Kickers attackierten früh und nutzten Lupos Fehler. Robin Ramme war insgesamt dreimal erfolgreich. „Nach dem 2:0 haben wir das Spiel aber ein bisschen zu sehr verwaltet“, so JFV-Trainer Heinz Gerono. Die Wolfsburger drängten nach dem schnellen 1:2 auf den Ausgleich - und wurden ausgekontert. „Ich bin sehr zufrieden“, so Gerono. „Wir können als Aufsteiger mithalten.“
Tore: 1:0 (3.) Ramme, 2:0 (51.) Ramme, 2:1 (53.) Sinaovic, 3:1 (65.) Ramme, 4:1 (85.) Bach.

JSG Okertal - JSG Sickte/Schandelah 0:5 (0:4).
Im Pokal lief‘s gegen FT Braunschweig (0:2) noch gut für Okertal - vielleicht zu gut. Denn der Ligastart ging voll daneben. „Ich hatte den Eindruck, dass meine Mannschaft zu arrogant war“, ärgerte sich Okertals Coach Stefan Lüttich. „Und Sickte hat uns dann die Grenzen aufgezeigt.“
Tore: 0:1 (6.) Reininghaus, 0:2 (24.) Schmidt, 0:3 (40.) Curland, 0:4 (43.) Curland, 0:5 (86.) Reitmann.

mof/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel