Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnungsbrand: Helfer retten ohnmächtigen Mann

Breslauer Straße Wohnungsbrand: Helfer retten ohnmächtigen Mann

Bei einem Wohnungsbrand in der Breslauer Straße erlitt ein 47-jähriger Wolfsburger gestern früh eine Rauchvergiftung. Die Feuerwehr musste die Tür zu der verqualmten Wohnung im Dachgeschoss eintreten. Den Bewohner fanden die Einsatzkräfte bewusstlos auf dem Küchenboden liegend.

Voriger Artikel
Acht Neue: Jetzt will Vorsfelde angreifen
Nächster Artikel
Mörse: Aufstieg dank Kämpfer-Mentalität

Brand in der Breslauer Straße: Die Feuerwehr rettete einen 47-jährigen Hausbewohner, der bewusstlos auf seinem Küchenboden lag.

Quelle: Manfred Hensel

Die Retter trugen den Mann mit einem Bergetuch aus der Wohnung und brachten ihn ins Klinikum. Auf dem Herd in der Küche war zuvor Essen angebrannt. „Das Feuer griff auf die Dunstabzugshaube über“, sagte Einsatzleiter Marco Nicolai. Daraufhin verbreitete sich Qualm in der Wohnung im dritten Obergeschoss.
Der 47-jährige Bewohner lag bereits vor Ausbruch des Feuers bewusstlos in seiner Küche. Offenbar war der Mann stark alkoholisiert und hatte bei der Zubereitung einer Mahlzeit die Besinnung verloren. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.
Passantin Sylvia Ott-Welke hatte den Brand in der Breslauer Straße bemerkt und um 9.30 Uhr sofort die Feuerwehr alarmiert – sie rettete damit möglicherweise das Leben des 47-Jährigen.
Die Polizei sperrte für den Einsatz die Breslauer Straße zwischen Grauhorststraße und Stadtwaldstraße. Der Linienverkehr der WVG wurde umgeleitet.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.