Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wechselspiele im VfL-Tor: Szvorda ist da, Richter geht

Frauenfußball-Bundesliga Wechselspiele im VfL-Tor: Szvorda ist da, Richter geht

Jetzt ist die Einkaufstour beendet! Frauenfußball-Bundesligist VfL hat ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Torhüterin Melinda Szvorda wechselt nach Wolfsburg. Dafür wechselt Keeperin Nadine Richter zum Ligarivalen SC Bad Neuenahr.

Voriger Artikel
Schanda beim VfB vorgestellt: „Die Aufgabe reizt mich sehr!“
Nächster Artikel
Reit- und Fahrverein Vorsfelde: Das große Turnier läuft

Szvorda kommt aus ihrem Heimatland von Champions-League-Teilnehmer FC Szombathely. Die 29-Jährige erhält beim VfL einen Einjahres-Vertrag. „Ich freue mich sehr über die Verpflichtung von Melinda“, erklärt VfL-Trainer Ralf Kellermann. „Mit ihrer internationalen Erfahrung passt sie gut in unsere junge Mannschaft.“
Die ehemalige Nationaltorhüterin Ungarns, die im Mai bereits als Testspielerin in Wolfsburg war (WAZ berichtete), ist bereits der vierte Einkauf des VfL. Zuvor waren schon Verena Faißt und Martina Moser (beide SC Freiburg) sowie die norwegische Nationalspielerin Lena Larsen Kaurin verpflichtet worden. Mit der ungarischen Torhüterin ist nun auch die letzte Planstelle besetzt. „Wir sind jetzt richtig gut aufgestellt“, so Kellermann.
Szvorda ist als Nummer 2 hinter der Stammkeeperin Alisa Vetterlein vorgesehen. Somit ist kein Platz mehr für Richter. Der noch bis Sommer 2011 laufende Vertrag der 25-Jährigen beim VfL wurde vorzeitig zum 30. Juni einvernehmlich aufgelöst. In der vergangenen Saison war sie von Kellermann im Winter abgesetzt worden.

tk/dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.