Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
VfB: Beim 1:5 trifft nur Renelli

Fußball VfB: Beim 1:5 trifft nur Renelli

Kaum eine Woche im Training, gleich der erste Test gegen einen hochkarätigen Gegner – René Wegner, Coach des Landesligisten VfB Fallersleben, war deshalb trotz des deutlichen 1:5 (1:3) gegen Regionalligist Eintracht Braunschweig II gestern nicht unzufrieden.

Voriger Artikel
EHC-Star Hospelt: Hochzeit ist geplant, Vertragspoker läuft
Nächster Artikel
VfL II gegen Erstligist Innsbruck

Sah ordentlichen VfB: Fallerslebens Coach René Wegner.

In Klein Schöppenstedt zeigten die Braunschweiger dem VfB das eine oder andere Manko auf. „Doch genau dafür war dieser Test ja da“, so Wegner. „Ich wollte ja wissen, wo noch der Hebel angesetzt werden kann. Wir haben uns gut verkauft. Bedenkt man, dass wir bei zwei, drei Gegentoren mitgeholfen haben, dann bin ich mit der Leistung zu diesem Zeitpunkt zufrieden.“
Sein Debüt gab Ex-Profi Jan Schanda, mit Zugang Christian Helmke und den beiden Stammtorhütern fehlten beim VfB aber auch noch wichtige Kräfte. Für das Ehrentor sorgte gleich ein Neuzugang: Salvatore Renelli (kam von Lupo/Martini) erzielte das zwischenzeitliche 1:1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.