Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Stürmer Morczinietz: Vollvisier kommt weg!

Eishockey Stürmer Morczinietz: Vollvisier kommt weg!

Freie Sicht für Andi Morczinietz: Der Angreifer des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg hat sich entschieden, sagt: „Das Vollvisier kommt weg!“

Voriger Artikel
EHC: Boykott gegen Kassel
Nächster Artikel
VfB schlägt Reislingen

Damit hat er wieder volle Rundumsicht, wenn nächste Woche die Vorbereitung beginnt. Rechtzeitig vor dem Start in die neue Spielzeit schrieb der angehende Lehrer die letzte Klausur des Semesters.
Nächste Woche steigt er mit dem EHC in die Saisonvorbereitung ein. Und ist das Vollvisier los. Das musste er in der vergangenen Saison nach einem mehrfachen Kieferbruch tragen. „Es schränkt schon ein, vor allem die Rundumsicht“, so der Ex-Nationalspieler. Die Folgen des Kieferbruchs seien zwar noch spürbar – „auf kalt und heiß reagiere ich mächtig, aber nicht zuletzt mit den Platten in den Knochen sollte der Kiefer jetzt wieder so stabil sein wie vor der Verletzung im vergangenen Sommer“.
Morczinietz studiert Sport und Englisch auf Lehramt, die jüngste Klausur befasste sich mit Baseball. „Da sollte nichts schiefgegangen sein“, so der Flügelstürmer. Dass er auch diesen Sport drauf hat, bewies er bei den deutschen Studentenmeisterschaften im Softball (hier wird der Ball flach geworfen). Mit der Uni Hannover belegte er Platz drei. Morczinietz glänzte als Pitcher, als Werfer.
Dabei wäre er doch als Eishockeyspieler eher ein Top-Schlagmann, oder? Morczinietz schmunzelnd: „Das Werfen lag mir. Den Ball zu treffen ist hingegen auch für einen Eishockeyspieler verdammt schwer.“

Die Eisbären Berlin haben sich mit Verteidiger Jim Sharrow (26) verstärkt. Der Rechtsschütze war zuletzt in der East Coast Hockey League aktiv. DEL-Aufsteiger EHC München hat Nationalverteidiger Felix Petermann (zuletzt Mannheim) verpflichtet.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.