Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Nanu? Bei Lupo ist’s voll wie nie

Fußball Nanu? Bei Lupo ist’s voll wie nie

Ungewohntes Bild beim Fußball-Landesligisten Lupo/ Martini Wolfsburg: Während sich in den vergangenen Jahren in der Vorbereitung um diese Zeit wenige Spieler auf dem Trainingsplatz tummelten, sind in diesem Jahr regelmäßig um die 20 Spieler dabei.

Voriger Artikel
Fußball: Trainer zufrieden, aber zwei Verletzte
Nächster Artikel
Ehmen statt Berlin: Nach elf Jahren zieht EHC-Coach Pavel Gross um

„Die Trainingsbeteiligung ist so gut wie noch nie“, freut sich Coach Francisco Coppi. Nur Hamza El-Ayeb, Pietro Ficara und Massimiliano Anacleto sind im Urlaub, Abwehrmann Anton Dietz (Kreuzbandriss) in der Reha, „sonst sind alle da“, berichtet Coppi.
Ob der eine oder andere aus finanziellen Gründen auf den Urlaub verzichtet, die über viele Jahre fast traditionelle Italien-Reise nicht mehr so hoch im Kurs steht oder viele einen möglichen Stammplatz nicht aufs Spiel setzen wollen, weiß der Coach nicht. Er kann richtig trainieren lassen. Und tut es. Im Werksurlaub bittet der Coach täglich zu zwei Einheiten. „Bei diesen Temperaturen ist das natürlich kräftezehrend“, so Coppi, „aber wir haben immer genug Flüssigkeit dabei.“ Pro Training werden etwa 20 Liter Elektrolyt-Getränk und noch gut zehn Liter Mineralwasser verbraucht.
Auch zwei Spieler aus dem Nachwuchs mischen mit: Mittelfeldspieler Marco Martelotta und Stürmer Alex Firinidis. „Künftig werden die größten Talente der A-Jugend einmal die Woche bei uns trainieren“, so Coppi.
Morgen (17 Uhr) treffen die Italiener beim Blitzturnier auf Gastgeber Helmstedter SV, den MTV Wolfenbüttel und Preußen Magdeburg. Coppi: „Gegen diese etwa gleich starken Gegner wird sich zeigen, wo wir Probleme haben. Das ist hilfreicher, als hohe Siege einzufahren.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.