Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Knipphals Vierter über 200 Meter

Leichtathletik-DM Knipphals Vierter über 200 Meter

Es war gut, es war einen Platz besser als im Vorjahr – doch es war keine Medaille: Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg belegte gestern bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig im Finale über 200 Meter Platz vier.

Voriger Artikel
Pause für Szvorda
Nächster Artikel
VfB und TSV trennen sich 1:1

Knipphals sagte: „Vor einer Woche war nicht mal klar, ob ich überhaupt starten kann, vor einem Jahr war ich Fünfter. Ich bin zufrieden.“ Knipphals hatte kurz vor der DM einige Wochen mit muskulären Problemen nicht trainieren können. „Ich konnte keine Tempoläufe absolvieren, so gesehen ist es in Braunschweig gut gelaufen.“ In 21,34 Sekunden wurde er Vierter hinter Daniel Schnelting (Rhede/20,73 Sekunden), Sebastian Ernst (Wattenscheid/21,06) und Robert Hering (Jena/21, 17).
„Wenn ich meine Zeiten mit denen der Konkurrenz vergleiche, war es optimal“, so Knipphals. Er blieb knapp vier Zehntel über seiner Jahresbestleistung. Die bei der DM vor ihm eingelaufenen Konkurrenten büßten im Braunschweiger Gegenwind im Vergleich zu ihren Top-Saisonleistungen teils mehr ein.
Knipphals sorgte bei den Zuschauern für Verwunderung. Auf seinem Anzug prangt groß das alte VfL-Logo (mit Burgzinnen). „Ich finde es schöner als das neue“, sagt er.
Für den zweiten Wolfsburger bei der DM lief es nicht gut. Christoph Stolz (seit dieser Saison beim TV Langen) belegte Platz acht im Weitsprung.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.