Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Handball: Der Kader ist fast komplett, Funke ist froh

2. Liga Frauen Handball: Der Kader ist fast komplett, Funke ist froh

Frauenhandball-Zweitligisten VfL Wolfsburg ist mit den Personalplanungen in die Zielgerade eingebogen. Am Dienstag sagten die Ungarinnen Marta Pilmayer und Szusanna Haris für die kommende Saison zu (WAZ berichtete). Einzig offen beim Aufsteiger ist noch eine Torhüterinnen-Stelle.

Voriger Artikel
Ehmen statt Berlin: Nach elf Jahren zieht EHC-Coach Pavel Gross um
Nächster Artikel
Deutsche Meisterschaften: Ein Wolfsburger ist dabei

Letzte Verstärkungen fürs Feld: Die VfL-Zugänge Szusanna Haris (l.) und Marta Pilmayer.

Quelle: Photowerk

„Das ist schon eine coole Truppe“, freut sich VfLCoach Michael Funke jetzt schon auf die zweite Zweitliga-Spielzeit des VfL. Und die soll nicht mit dem Abstieg enden wie die vor zwei Jahren.

Insgesamt sieben neue Spielerinnen hat Teammanager Andreas Kruse verpflichtet. Und vier davon dürften als absolute Verstärkungen zählen, drei als hoffnungsvolle Ergänzungen. Verstärkungen sind die Spielmacherin Anja Ejsmont, Kreisläuferin Edyta Chudzik, Rechtsaußen Marta Pilmayer und Rückraumspielerin Sophia Eisenkolb.

Torhüterin Luisa Grimm und Haris sollen an die Stammsieben herangeführt werden, Youngster Laura Savic wird mit Doppelspielberechtigung vorerst beim HSC Hannover spielen.

Die Ungarinnen werden am 1. August in Wolfsburg erwartet. Bis dahin, so hofft Funk, sollte auch die Torhüterinnen-Stelle besetzt sein. Favoritin dafür ist nach wie vor die erfahrene Anna Szymanska vom VfL Stade.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.