Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Großer Schritt Richtung Titel: DJK gewinnt 1:0 gegen Jahn

Fußball – 1. Kreisklasse Wolfsburg Großer Schritt Richtung Titel: DJK gewinnt 1:0 gegen Jahn

Vorentscheidung im Meisterrennen: Im Spitzenspiel der 1. Fußball-Kreisklasse Wolfsburg setzte sich Tabellenführer DJK Wolfsburg mit 1:0 bei Verfolger TV Jahn Wolfsburg durch. Der Primus hat nun sechs Zähler Vorsprung. Die Partie Lupo/Martini III gegen SV Reislingen/Neuhaus II wurde abgesagt, da Reislingen nur sieben Spieler zur Verfügung standen.

Voriger Artikel
1:0! WSV besiegt SSV II, Mörse ist jetzt Meister
Nächster Artikel
Fliegauf: „Fünf Russen sind so teuer wie die gesamte DEL“

ESV Wolfsburg II – Wespe Wolfsburg 2:5 (0:2). Die Eisenbahner nutzten ihre Chancen nicht konsequent. „Wespe war souveräner vor dem Tor als wir“, fand ESV-Spieler Willi Schell.

Tore: 0:1 (23.) Dubinski, 0:2 (40.) Krom, 0:3 (49.) Krom, 1:3 (55.) E. Berent, 2:3 (68.) E. Berent, 2:4 (75.) Krom, 2:5 (82.) D. Dockter.

VfR Eintracht N. II – TSV Heiligendorf II 2:1 (1:1). „Das war Not gegen Elend – ein ganz, ganz schlechtes Spiel“, monierte VfR-Spielertrainer Gianluca Scalogna. Beide Teams hatten zwar Chancen, aber nur die Gastgeber konnten diese effektiv nutzen. Scalogna: „Ein 1:1 wäre auch in Ordnung gegangen.“

Tore: 0:1 (3.) Getz, 1:1 (10.) Cimillaro, 2:1 (80.) Iannone.

Atletico Wolfsburg – TSV Hehlingen II 2:2 (2:2). Wegen eines Magen-Darm-Virus musste Atletico-Coach Frank Helmerding auf sechs Stammkräfte verzichten. Hehlingen begann mit Rückenwind stärker. Helmerding: „Nach der Pause waren wir dann etwas besser.“

Tore: 0:1 (3.) Schäfer, 1:1 (13.) Astero, 1:2 (36.) Schäfer, 2:2 (43.) Astero.

Rot: Celico (Atletico/72.).

SSV Velstove – TSG Mörse II 1:1 (1:1). Velstove war überlegen, hatte mehr Ballbesitz. In der 89. Minute vergab SSV-Stürmer Sven Wieneke einen Elfmeter. „Ein Sieg war drin. Wir haben zwei Punkte verloren“, so SSV-Betreuer Santo Scurria. Die Hoffnungen auf den Klassenerhalt schrumpfen damit immer mehr. Elf Punkte müsste der SSV in noch vier verbleibenden Spielen noch aufholen – ein Wunder müsste her.

Tore: 0:1 (16.) Harathi, 1:1 (26.) Geier.

TSV Sülfeld II – SV Nordsteimke II 3:3 (2:3). Nordsteimke spielte mit vielen Spielern der dritten Herren. „Wir waren schwach und teilweise zu überheblich“, ärgerte sich TSV-Trainer Denis Neumann. Nordsteimke setzte gegen Ende nochmal ein paar gefährliche Konter. Neumann: „Letztlich können wir über den Punkt noch froh sein.“

Tore: 0:1 (20.) Nicolaci, 0:2 (27.) Nicolaci, 1:2 (32.) Bauer, 2:2 (36.) Bauer, 2:3 (45.) Beinhorn, 3:3 (62.) E. Hellfeuer.

TV Jahn Wolfsburg – DJK Wolfsburg 0:1 (0:0). Die rund 100 Zuschauer sahen ein spannendes Spitzenspiel. „Beide Teams haben alles gegeben“, lobte Jahn-Trainerin Susanne Reidt. Chancen gab’s auf beiden Seiten. Jahn hatte in der ersten Hälfte einen Pfostenschuss, DJK einen Lattentreffer. Die größte Jahn-Chance war ein Elfmeter (73.), der verschossen wurde. Kurz vor Ende kassierten die Gastgeber nach einem Freistoß von DJK-Spielertrainer Bruno Akrapovic das 0:1 durch Adrian Alaj.

Tor: 0:1 (87.) Alaj.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.