Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Gestern Rugby, heute Ungarinnen

Handball – 2. Liga Gestern Rugby, heute Ungarinnen

Fußball und Rugby im VfL-Stadion – zum Trainingsstart stand bei Wolfsburgs Zweitliga-Handballerinnen gestern der Spaß im Vordergrund. Heute wird‘s in der Halle ernst: Für die ungarischen Testkandidatinnen Marta Pilmayer und Szusanna Haris geht‘s im Probetraining um Verträge beim VfL.

Voriger Artikel
Vorsfelde: Ballwanz bat zum Aufgalopp
Nächster Artikel
Schmidt-Elf mit 13 neuen Spielern

Der Trainer und die Neuen: Michael Funke (3. v. l.) mit (v. l.) Anja Ejsmont, Sophia Eisenkolb, Luisa Grimm, Laura Savic und Edyta Chudzik vor dem VfL-Auftakt.

Quelle: Photowerk (mar)

„Wir haben schön gelacht – diese Lockerheit war zum Auftakt wichtig“, bilanzierte Trainer Michael Funke nach der ersten Einheit. Auch die fünf Neuzugänge Sophia Eisenkolb, Edyta Chudzik, Luisa Grimm, Laura Savic und Anja Ejsmont mischten mit. Für die rechte Seite und das Tor sucht der VfL noch.

Und könnte dabei bald am Ziel sein. Wenn die beiden Ungarinnen überzeugen – und grünes Licht aus Braunschweig kommt. Dort hat sich auf Vermittlung des VfL Keeperin Anna Szymanska um eine Arbeitsstelle beworben. Teammanager Andreas Kruse: „Wenn es mit dem Job klappt, ist die Verpflichtung perfekt!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.