Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Frauenfußball: Interview mit Kellermann

„Wir werden auf den Punkt topfit“ Frauenfußball: Interview mit Kellermann

Gestern kehrten die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg aus dem Trainingslager in Österreich zurück. Mit Trainer Ralf Kellermann sprach WAZ-Sportjournalist Robert Schreier.

Voriger Artikel
Wagner: „Das Ziel ist jetzt ganz nah“
Nächster Artikel
Selina Wagner ist Weltmeisterin: „Ich bin stolz, freue mich riesig“

WAZ: In zwei Wochen beginnt die Saison. Ist Ihre Mannschaft gerüstet?
Kellermann: Wir werden auf den Punkt topfit sein. In Walchsee hatten wir optimale Bedingungen, konnten viel im taktischen und spielerischen Bereich arbeiten.

WAZ: Welchen Eindruck haben Sie vom Kader?
Kellermann: Wir haben die Qualität, um Platz vier zu erreichen. Der Konkurrenzkampf um die erste Elf ist sehr gut. Dadurch muss immer jede im Training an ihre Leistungsgrenze gehen.

WAZ: Und Sie haben die Qual der Wahl…
Kellermann: Es wird Unzufriedenheit geben, wenn man mal nicht spielt. Aber damit kann ich leben. Die Breite im Kader ist gewollt, weil die Saison wegen der WM bis Dezember schon fast zu zwei Dritteln ausgespielt wird. Dennoch habe ich das Gefühl, dass unser Teamgeist ein großes Plus sein kann. Wir sind schon jetzt eine verschworene Gemeinschaft.

WAZ: Gibt es Spielerinnen, die gesetzt sind?
Kellermann: Wir haben ein paar Säulen im Team – das muss auch so sein, sonst bildet sich keine Hierarchie.

WAZ: Woran müssen Sie noch arbeiten?
Kellermann: Wichtig ist mir, dass wir aus dem zentralen Mittelfeld torgefährlicher werden. Außerdem möchte ich, dass die Außenverteidigerinnen sich mehr am Offensivspiel beteiligen. An diesen Dingen werden wir auch in den Testspielen am Mittwoch gegen den FC Gütersloh in Barsinghausen und am Samstag gegen die Männermannschaft des SC Weyhausen arbeiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.