Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Fliegauf rechnet mit den Scorpions

DEL Fliegauf rechnet mit den Scorpions

Spielen sie? Oder spielen sie nicht? Gestern Mittag gab es Meldungen, nach denen die Hannover Scorpions auf jeden Fall an der neuen DEL-Saison teilnehmen. Doch dann folgte eine Pressemitteilung: So sicher sei das nun doch nicht…

Voriger Artikel
EHC: Bina pünktlich, Strong hat Verspätung
Nächster Artikel
Härtetest für den VfL II: Heute gegen Union Berlin

Die geführten Gespräche mit allen Verantwortlichen über eine Betreibergesellschaft für die TUI-Arena in Hannover haben noch keinen Durchbruch gebracht. EHC-Manager Charly Fliegauf rechnet indes fest mit dem amtierenden deutschen Meister. „Ich gehe davon aus, dass sie spielen werden und natürlich freuen wir uns auch darauf“, so der EHC-Manager.
Zum Start in die neue Saison steht für die Grizzlys am ersten Spieltag ein lukratives Heimspiel gegen den Rivalen aus der Landeshauptstadt auf dem Programm. Sollten die Scorpions dagegen passen und Kassel wie erwartet ausgeschlossen werden, würde Wolfsburg dagegen erst am vierten Spieltag ins Spielgeschehen eingreifen.
Und: Die EHC-Verantwortlichen müssten sich dann um eine fast komplett neue Vorbereitung kümmern. Drei Partien beim Turnier in Langenhagen gegen die Scorpions, die Düsseldorfer EG und Södertälje aus Schweden würden ins Wasser fallen, genau wie das erste Test-Heimspiel gegen das Team von Ex-Trainer Toni Krinner. „Das wäre natürlich hart für uns“, weiß Fliegauf.
Auch wenn er dann vielleicht Adam Mitchell bekäme. Der Stürmer würde als Rechtsschütze genau ins Anforderungsprofil passen. „Er wäre der einzige aus Hannover, der für uns in Frage kommt“, so Fliegauf.

aha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.