Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ejsmont kurz vor der Unterschrift

Handball – 2. Liga Ejsmont kurz vor der Unterschrift

Wunschspielerin Emilia Rogucka kommt nicht zum Frauenhandball-Zweitligisten VfL Wolfsburg.

Die Polin hat VfL-Teammanager Andreas Kruse abgesagt. Dagegen steht Roguckas Landsfrau Anja Ejsmont kurz vor der Unterschrift beim Aufsteiger, bei dem sich am Dienstag noch zwei ungarische Zweitliga-Spielerinnen vorstellen.

Linkshänderin Rogucka hat sich laut Kruse aus familiären Gründen für einen Verbleib bei Regionalligist HSG Hattorf/Schwiegershausen entschieden. Kruse: „Schade, sie hätte gut zu uns gepasst.“ Verständlich, denn nach dem Abgang von Barbara Brauer (WAZ berichtete) steht im Kader von Trainer Michael Funke mit Katharina Bartels nur noch eine Linkshänderin.

Als mögliche Alternative für Rogucka gilt die Ungarin Marta Pilmayer, ebenfalls Linkshänderin. Neben Pilmayer wird am Dienstag auch ihre Landsfrau Szusanna Haris mittrainieren, die im Rückraum spielt.

Dort ist auch Ejsmont aktiv, die am Montag zur ersten Übungseinheit nach der Sommerpause in Wolfsburg erwartet wird – und wahrscheinlich dann ihren Vertrag beim VfL unterschreibt. Die Polin soll die vakante Position der Spielmacherin übernehmen.

Offen ist nach wie vor die Verpflichtung von Torhüterin Anna Szymanska (VfL Stade). Auch in dieser Personalie soll aber in den nächsten Tagen eine Entscheidung fallen.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.